Die Woche | 15.11. – 21.11.2014

Weihnachtsstimmung auf Mallorca
Trotz der milden Temperaturen wird es langsam auch auf Mallorca weihnachtlich. Dafür sorgen nicht zuletzt die zahlreichen Weihnachtsmärkte, von denen der erste schon am Freitag (21.11.) in Palma de Mallorca eröffnet: In der schwedischen Kirche in der Calle Joan Miró werden bis einschließlich Sonntag (23.11.) Zimtschnecken, Safran-Gebäck, Dekoration und der schwedische Glühwein „Glögg“ verkauft.
Palmas ältester und stimmungsvollster Weihnachtsmarkt im Nuevo Pueblo Español findet dieses Jahr vom 5. bis 8. Dezember statt. Gefeiert wird hier mit einem großen gastronomischen Angebot und vielen Aktivitäten für Kinder. Auch das Inselradio-Team ist wieder mit einem Stand vor Ort und verkauft Glühwein.
Am darauffolgenden Wochenende, also am 13. und 14. Dezember, kann der “Christmas Market” besucht werden, der diesmal aber nicht in Alaró, sondern in Binissalem aufgebaut ist.
Der Weihnachtsmarkt in Santa Ponça fällt dieses Jahr aus organisatorischen Gründen aus.

Mallorcas Flughafen macht sich winterfest
Palma de Mallorcas Airport Son Sant Joan ist für die kalte Jahreszeit gerüstet, denn hier wurde der sogenannte „Winter-Plan“ ins Leben gerufen. Dieser umfasst eine ganze Reihe von Präventiv-Maßnahmen, damit es im Winter, zum Beispiel auch bei Eis und Schnee, zu möglichst wenig Verzögerungen und Problemen kommt. Zu diesem Zweck werden die Maschinen und Geräte des Flughafens ab jetzt vermehrt kontrolliert und das involvierte Personal erhält vor dem Eintreffen der Kälte eine spezielle Ausbildung. Aufgrund der unbeständigen Wetterlage im Winter wird zudem ein besonderes Augenmerk auf die Start- und Landebahn am Flughafen gelegt. Koordiniert werden diese “Wintermaßnahmen” von der staatlichen Flughafengesellschaft AENA. Spanienweit investiert diese rund 2,3 Millionen Euro in die winterlichen Vorkehrungen an den Flughäfen.

Überdimensionale Krippe für Palma de Mallorcas Rathaus
16 Quadratmeter, so groß ist auch in diesem Jahr die Krippe, die während der Weihnachtszeit in Palma de Mallorcas Rathaus zu sehen ist. Derzeit werden über 150 Figuren und Häuser extra für die Krippe neu angefertigt. Verantwortlich dafür ist die Vereinigung der Krippenfreunde auf Mallorca. Diese baut außerdem viele bekannte Gebäude und Plätze aus der Inselhauptstadt als Miniaturausgabe nach, darunter zum Beispiel der Almudaina Palast und die Königsgärten.
Seit mittlerweile 20 Jahren wird die Krippe in Palma de Mallorcas Rathaus jedes Jahr ausgestellt, es ist allerdings das erste Mal, dass die Figuren restauriert bzw. erneuert werden. Zu sehen ist die Krippe ab nächster Woche Freitag, also dem 28. November, wenn auch die Weihnachtsbeleuchtung in Palma de Mallorca angeschaltet wird.

Mehr Michelin-Sterne für Mallorcas Köche
Der Gastronomie-Führer „Michelin“ hat am Mittwoch (19.11.) in Marbella seine begehrten Auszeichnungen für Spanien und Portugal verliehen. Gourmets auf den Balearen können sich freuen, denn für die Feinschmeckerlokale der Insel gab es drei zusätzliche Sterne: Prämiert wurden das „Simply Fosh“ in Palma de Mallorca, das Restaurant von Andreu Genestra in Capdepera sowie das „Can Dani“ auf der kleinen Insel Formentera. Ihre Sterne halten können das „Es Molí d’en Bou“ in Sa Coma mit Küchenchef Tomeu Caldentey, das „Racó d’es Teix“ in Deià unter Josef Sauerschell und das „Jardín“ in Alcudia unter der Leitung von Macarena de Castro, die ihre Laufbahn einst als Küchenhilfe begonnen hat. Für ihre Qualität erneut belohnt wurden aber auch das Restaurant „Zaranda“ mit Küchenchef Fernando Perez Arellano sowie das „Es Fum“ im Hotel „St. Regis Mardavall“, sie konnten den Stern ebenfalls halten.
Alle Restaurant-Bewertungen stehen im Michelin-Guide 2015 für Spanien und Portugal.

Bauarbeiten in Magaluf auf Mallorca laufen auf Hochtouren
Die Bauarbeiten an der sogenannten „Marina de Magaluf“ laufen auf Hochtouren. Mitte August sind hier die Bagger angerückt, derzeit wird unter anderem an der Kanalisation gearbeitet.
Auf dem rund 630.000 Quadratmeter großen Gelände in der Gemeinde Calvià entsteht ein Komplex aus 400 Wohneinheiten, vier Hotels mit insgesamt 2.000 Betten und einem riesigen Einkaufszentrum. Das Grundstück liegt bereits seit Jahrzehnten brach und wird nach der Fertigstellung des 200 Millionen Euro teuren Projektes im Jahr 2017 erstmals wirtschaftlich genutzt.
Laut Angaben der Behörden soll Mallorcas Urlauberhochburg Magaluf so ein neues Image bekommen und einen weiteren Schritt in Richtung Qualitätstourismus gehen.

Mallorcas Inselrat hat den Haushalt für kommendes Jahr vorgestellt
Demnach stehen dem Verwaltungsapparat insgesamt 880.000 Euro zur Verfügung. Mit dem Geld sollen in erster Linie viele Prozesse künftig elektronisch ablaufen können. Dazu zählen insbesondere Zahlungsvorgänge wie zum Beispiel Steuerbescheide, die in Zukunft weniger per Post sondern vielmehr per Internet von der Stadt Palma de Mallorca abgewickelt werden. Weitere anderthalb Millionen Euro stellt der Inselrat 2015 für die Serra de Tramuntana bereit. Zum einen soll damit der Status des Gebirgszuges als Weltkulturerbe gewahrt werden, zum anderen geht ein Teil des Geldes an die kleineren Dörfer im Tramuntana-Gebirge, die damit direkt in ihre Region investieren können. Weitere 18.000 Euro, so Jaume Juan aus dem Inselrat, bekommt im kommenden Jahr das öffentliche Landgut Raixa, wo das Kulturangebot erweitert werden soll. Außerdem, so Juan, werden die Öffnungszeiten der Finca, die momentan nur dienstags und donnerstags offen ist, noch einmal erweitert.

Neues Boutique-Hotel und Luxuswohnungen in Palma de Mallorcas Innenstadt geplant
Für Palmas Innenstadt gibt es zwei neue Bauprojekte. Zum einen wird im nächsten Frühjahr in der Altstadt ein Haus der Hotelkette Small Luxury Hotels eröffnen: Unter dem Namen Sant Francesc Hotel Singular stehen den Gästen hier ab März insgesamt 42 Zimmer, eine Dachterrasse mit Swimmingpool, ein Restaurant im Hotelgarten und eine einhundert Quadratmeter große Luxussuite zur Verfügung.
Daneben gibt es aber noch ein anderes Bauprojekt: Das Denkmalschutzamt von Palma de Mallorca hat jetzt grünes Licht für den Umbau des Jugendstil-Gebäudes auf der Plaza del Marquès gegeben. Es wurde 1908 erbaut und ist bekannt unter dem Namen „Almacén El Águila“. Es darf künftig als Wohnhaus genutzt werden, Platz ist hier für insgesamt drei Wohnungen und eine Duplex-Wohnung.

Frau von Utz Claassen kauft Anteile an Real Mallorca
Die Ehefrau des deutschen Unternehmers Utz Claassen hat jetzt Aktienanteile an dem Fußballclub Real Mallorca gekauft. Gemeinsam mit ihrem Mann ließ sie sich das Geschäft bereits notariell bestätigen: Insgesamt 1,8 Millionen Euro haben die beiden für ein Aktienpaket über 25 Prozent gezahlt, das zuvor Pedro Terrasa gehörte. Mit dieser Transaktion hat der Spanier nun keinen Sitz mehr im Verwaltungsrat von Real Mallorca.
20 Prozent der neu gekauften Anteile gehören Annette Claassen, fünf Prozent ihrem Mann Utz. Zusammen mit dem Aktienpaket, das der Deutsche bereits besitzt, hält das Ehepaar damit insgesamt 45 Prozent der Anteile an dem Inselclub.

Jaume Matas muss zurück ins Gefängnis
Der ehemalige Balearenpräsident Jaume Matas muss nun doch wieder zurück ins Gefängnis, um den Rest seiner neunmonatigen Haftstrafe abzusitzen. Das hat jetzt ein Richter in Valladolid erklärt. Der wegen Korruption auf Mallorca verurteilte Politiker durfte Ende Oktober das Gefängnis in Segovia in der autonomen Region Kastilien-León verlassen, nachdem er drei Monate seiner Haftstrafe abgesessen hatte. Wegen guter Führung wurde ihm der offene Vollzug gewährt, so dass er nur noch unter der Woche zum Schlafen ins Gefängnis musste. Die Staatsanwaltschaft hat sich jetzt allerdings gegen die frühzeitige Entlassung des ehemaligen Balearen-Präsidenten ausgesprochen, da Matas weiterhin keine Reue zeigt und nicht zugeben will, dass er eine Straftat begangen hatte. Wann Jaume Matas wieder hinter Gittern sitzt ist nicht bekannt, die Entscheidung des Richters ist noch nicht rechtskräftig.

Comeback für Rafael Nadal im Januar 2015
Tennisprofi Rafael Nadal hat am Montag (17.11.) in Madrid gegenüber der Presse erklärt, dass er ab dem 1. Januar wieder fit auf dem Platz stehen will. Vor rund zwei Wochen wurde der Mallorquiner am Blinddarm operiert, nachdem er beim ATP-Turnier in Shanghai im Oktober mit starken Bauchschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Sein erstes offizielles Spiel im neuen Jahr ist das ATP-Turnier in Doha am Persischen Golf. Der erste richtig große Test für den frisch-operierten Tennisstar aus Manacor sind dann allerdings die Australian Open.

Diesen Beitrag / Angebot bewerten
DeutschEspañolEnglish
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.