Eröffnung “Der zwölfte Mann” in Cala Ratjada

Eine neue Geschäftsidee von Jens Büchner, der “Mallorca Jens”, wie er sich selbst mittlerweile promotet, war für den 31.05.2014 gross angekündigt. Nun ja, in den letzten Wochen wurden immer wieder, mehr oder minder großspurig, die verschiedensten Ideen vom “Auswanderer des VOX Formates Goodbye Deutschland” angekündigt. “VIP Touren” über die Insel oder eine “Mode-Boutique in Cala Millor”, immer “fett angekündigt” und dann doch erfolgreich gescheitert. Also waren auch entsprechend viele interessierte Menschen nach Cala Ratjada angereist, sicherlich auch um zu schauen ob denn diesmal die Geschäftsidee Realität wird, oder wieder einmal “in letzter Sekunde” aus was auch immer für Gründen abgesagt wird.

Schon von weitem sichtbar wurde mit Plakaten des “Goodbye Deutschland” Motiv auf die Event-Bar “Der zwölfte Mann” aufmerksam gemacht. 18:00 Uhr war als offizielle Eröffnung plakatiert. Gut 50 Gäste und Schaulustige warteten hinter der Absperrung darauf dass Jens Büchner offiziell zum Einlass bat. Mit nur wenigen Minuten Verspätung konnte sich Jens aus seinen Interview-Terminen mit VOX loseisen, durchschnitt das “Flatterband” und die Gästen suchten sich einen Platz im “zwölften Mann”.

Der Aussenbereich, direkt an einem vielbefahrenen Kreisverkehr gelegen, erinnert von der “Einrichtung” eher an ein Eiscafé aus den 50er Jahren. Billige Plastikbestuhlung, uneinheitliche Tische und ein eher, sagen wir mal “preiswertes Ambiente”. Der Innenbereich der Bar war hingegen eher hell, frisch und modern. Bleibt zu hoffen dass sich diese Linie auch in den Aussenbereich fortsetzen wird.

Panoramabild 1 Kopie

Der “Mallorca-Jens” versprach zur Begrüssung dass er “alles geben werde” um das neue Unternehmen zum Erfolg zu führen, “insbesondere für meine Kinder, für meine Familie, meine Freundin”. Warten wir es ab, den Spruch habe viele von ihm ja schon mehrfach gehört. Vielleicht folgen diesmal ja auch entsprechende Taten. Und auch seinen neuesten Hit “Pleite aber sexy” präsentierte er zu feinstem Playback. Das war aber relativ egal, Singen gehört sowieso nicht zu seinen Stärken.

Die gut 50 Gäste in der Event-Bar waren danach sich selbst überlassen, kein Begrüssungsgetränk, Knabbereien oder sonst eine kleine Aufmerksamkeit, rein gar nichts wurde gereicht. Man war eher darauf bedacht die relativ teuren Getränke “an den (zwölften) Mann” zu bringen. Zu diesem Zweck hatten die Betreiber ausreichend Servicekräfte “an den Start” gebracht. Gut 10 Mitarbeiter kümmerten sich um das leibliche Wohl der Gäste, während an der viel befahrenen Strasse unzählige Zaungästen entlang flanierten, die wenigsten allerdings fanden den Weg in die Bar.

Zum Konzept der Event-Bar gehört auch Live-Musik mit wechselnden Künstlern, den Auftakt machte der ortsbekannte Alleinunterhalter “Dave”. Nachdem die Gäste “ihren Mallorca-Jens” in Aktion gesehen hatten lichtete sich aber auch relativ schnell das Publikum, Jens ging zu seinem neuen Tagesgeschäft als “Service-Fachkraft” über, Cala Ratjada hat jetzt endlich einen “prominenten Kellner”, wurde ja auch Zeit.

Am späten Abend, gegen 23:00 Uhr, kehrten wir noch einmal in die Bar zurück um zu schauen wie sich das Interesse und die Besuchermengen geändert haben. Während in den Bars und Cafés rings um den “zwölften Mann” richtig was los war, hatte sich die Besucherzahl auf geschätzte 20 Gäste reduziert, die Stimmung war allerdings um einiges lebhafter als vor wenigen Stunden noch. Sicherlich auch auf die voran geschrittene Uhrzeit und den damit verbundenen Alkoholpegel zurück zu führen.

Quasi zum Ausklang gab der, nicht nur in Cala Ratjada, bekannte Entertainer “Tony Eisermann” seinen Klassiker “I did it my way” zu Besten.

Wir sind gespannt wie sich die “Event-Bar” entwickeln wird, ob das Angebot angenommen wird.

Map12Mann

DeutschEspañolEnglishFrançais
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.