07191 Banyalbufar

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

07191 Banyalbufar

Einwohner: 572 [Stand 2007]

Rathaus Banyalbufar > http://www.ajbanyalbufar.net

Die Gemeinde Banyalbufar – ein Wort, das aus dem Arabischen kommt und “nahe beim Meer” heißen soll – befindet sich im Westen und Nordwesten von Mallorca. Eine andalusische Gemeinde gründete dieses Dorf während der islamischen Besetzung der Insel (X. – XII. Jahrhundert).

Ihre Gebirgslandschaft (Mola de Planícia, 934 Meter), die Teil der Serra de Tramuntana bildet, gliedert sich in drei von Wildbächen durchzogene Täler (Can Cura, en Roig und Son Bunyola) und Felsen, Steilküste sowie einen Komplex von Küstenterrassen (marjades) und ein hydraulisches System zum Auffangen und zur Vorratshaltung von Wasser (qanal), die zwischen 200 und 300 Metern über dem Meeresspiegel errichtet wurden. Steineichen, Pinien, Ölbäume und Garrigue bilden die Flora dieser Zone.

Der Tourismus und das Baugewerbe sind die wirtschaftlichen Motoren der Gemeinde seit den sechziger Jahren des XX. Jahrhunderts und verwiesen damit die davor herrschenden Wirtschaftsfaktoren, Landwirtschaft, Fischfang und Forstwirtschaft, in den Hintergrund. Interessant ist, dass man dennoch den Anbau der geschätzten Traube Banyalbufars, eine-Malvasia – Traube wieder forciert, aus der ausgezeichnete trockene Weißweine hergestellt werden.

Den kulturellen Reichtum der Gemeinde lernt man kennen, wenn man, unter anderem, die Kirche der Nativitat de Maria, die Baronia de Banyalbufar, die maurischen Wassermühlen von Cala Banyalbufar, die possessions von Son Bunyola, Planícia und Son Valentí, die Terrassenkulturen, Wasserkanäle und Auffangbecken von Ma’jil von Banyalbufar (70 Hektar, angelegt in 270 Metern Höhe mit 160 Kilometern Trockenmauer, Terrassen von 3,50 Metern Höhe, 18 Kilometer von Bewässerungskanälen und 190 Auffangbecken), die Wachttürme sa Torreta, del Verger oder de les Ànimes besucht.

Weiterführender Link >> http://de.wikipedia.org/wiki/Banyalbufar

Beitrag aktualisiert am 17.09.2015 | 08:45