1.Eindruck im Audi A4 Avant TDI

Rein formal gehört der Audi A4 Avant wohl zum Segment “obere Mittelklasse”. Wird er dem Anspruch auch gerecht? Der erste Eindruck zeigt dass er zu Höherem berufen sein könnte. Macht der A4 den A6 (fast) überflüssig? Da wollen wir kurz einhaken.

Der A4 Avant erinnert in Proportionen und Technik an den großen Bruder, den A6, doch bei genauerem “Hinschauen” ist das Platzangebot und die Ausstattung / Verarbeitung nicht wirklich “Oberklasse”. Er erinnert halt eben nur. Vorn drückt die breite Mittelkonsole dem Fahrer und Beifahrer auf’s Knie (insbesondere wenn man “etwas grösser” ist), hinten müssen sich Erwachsene durch den knappen Türausschnitt zwängen. Und mit dem “schlanken” Gepäckraum kommt man recht schnell an die Grenzen der Ladekapazität. Da ist der A6 Avant schon geräumiger und familienfreundlicher.


Jetzt Neu! Alle News direkt per TELEGRAM auf Ihr Smartphone

Andererseits zieht der A4 so ziemlich alle Register, um seine Mittelklasse-Herkunft vergessen zu machen. Verlockende Extras wie Head-up-Display, Akustikverglasung in den vorderen Türen, Drei-Zonen-Klimaautomatik, Komfortfahrwerk mit Dämpferregelung, Matrix-LED-Scheinwerfer, Bang & Olufsen-Soundsystem und, und, und.

Wenn Assistenten so reibungslos funktionieren, bezweifelt auch niemand ihre Daseinsberechtigung. Das gilt sogar für den gern belächelten Parkassistenten, der den A4 schnell und schadenfrei selbst in kleine Lücken kurbelt. Was heute noch immer keine Selbstverständlichkeit ist.

Viel Lob erhält der lebendige, laufruhige Zweiliter-Vierzylinder, der Verbrauch liegt bei 8,6 Liter (im Schnitt), wenngleich sein “Antritt” bei weitem nicht mit der Spritzigkeit eines Benziners mithalten kann. Die Beschleunigungswerte würde ich eher als “verhalten” bezeichnen. Auf Langstrecken hingegen hält der Audi dafür aber beeindruckend stur seine Spur.

Thema Verarbeitung und Haptik: Was ein wenig stört (beim angesagten Preis von mind. 41.000.- Euro) ist das Hartplastik an den Sitzgestellen, den Einstiegsleisten oder auch den Rückseiten der Kopfstützen – also dort, wo man hinsieht und hinfasst. Die billige Sperrholzplatte als Kofferraumboden – “Qualitativ kocht Audi inzwischen offenbar auch verstärkt mit Wasser.”

Audi A4 Avant vs. Audi A6 Avant
Audi A4 Avant vs. Audi A6 Avant

Fazit des ersten Eindruck: “Nahezu perfekt! – Der A6 ist dann doch der bessere A6!”