14 Migranten in Cala Figuera abgefangen

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Guardia Civil hat an diesem Dienstag (03.11.2020) an der Küste von Cala Figuera (Santanyi) auf Mallorca eine Patera mit 14 Immigranten an Bord abgefangen, alles Männer.

Wie die Regierungsdelegation auf den Balearen mitteilte, wurde das Boot gegen 08.00 Uhr geortet und hat den Seedienst der Guardia Civil und Seerettung mobilisiert.

AEinblendung

Die 14 Migranten wurden gerettet und in den Hafen von Portocolom gebracht. Sie liefen nach 09.00 Uhr in den Hafen ein.

Andererseits hat die Regierungsdelegation mitgeteilt, dass an diesem Montagnachmittag zwei Migranten in den Räumlichkeiten der Guardia Civil auf Ibiza übergestellt wurden. Sie sind Insassen eines der beiden Boote, die gestern Nachmittag auf der Insel ankamen. Damit erhöht sich die Gesamtzahl der Boote auf den Pityusen-Inseln auf 50 Migranten.

Eine weitere Paterera wurde an diesem Dienstag ebenfalls auf Menorca gefunden. Nach Angaben der Regierungsdelegation auf den Balearen war es leer und sie suchen nach seinen Insassen.

Die Balearen haben an mehreren aufeinander folgenden Tagen Boote an ihren Küsten empfangen. Diesen Montag wurden acht Boote und insgesamt 114 Einwanderer in Cabrera, Mallorca und Ibiza abgefangen.