4,21 Mio. für NGOs mit Projekten zur Zusammenarbeit, Sensibilisierung und humanitären Maßnahmen

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Der Consell de Govern hat heute (23.02.2021) auf Vorschlag des Ministeriums für Soziales und Sport den Jahresplan für Entwicklungszusammenarbeit für das Jahr 2021 genehmigt. Es ist ein strategisches Dokument, das die Hauptziele und Aktionslinien erklärt.

Ein weiteres Jahr lang wurde der Aufstockung der Mittel für Aufforderungen zur Einreichung von Vorschlägen für Finanzhilfen und direkte Maßnahmen im Bereich der bilateralen Zusammenarbeit Priorität eingeräumt.

AEinblendung

Tatsächlich verzeichneten die Aufrufe zur Umsetzung von Projekten der Entwicklungszusammenarbeit durch NGO, humanitäre Maßnahmen und Post-Notfälle sowie Bewusstseinsbildung und Bildung für Entwicklung einen Budgetanstieg von 225.000 € im Vergleich zu 2020. Konkret werden 4.215.000 € zugewiesen, was einer Steigerung von 5,6 % entspricht. Darüber hinaus werden die bilateralen Kooperationsprogramme von 330.000 € auf 420.000 € erhöht.

Wie im jährlichen Kooperationsplan angegeben, besteht in diesem Jahr das Ziel, unter Beteiligung des Sektors das neue Kooperationsgesetz der Balearen zu entwerfen, eine der in den Bellver-Vereinbarungen von 2019 erreichten Verpflichtungen. In der Plattform “Participación Ciudadana” ist die vorherige öffentliche Konsultation bereits offen, um Vorschläge zu machen. Die Frist für Beiträge endet am 3. März.