45-jähriger Teilnehmer beim Peguera Triathlon verstorben

Ein Mann, 45 Jahre alt und britischer Nationalität, ist am Samstagmorgen (19.10.2019) um 10:00 Uhr bei der Teilnahme an einem Triathlon in der Gemeinde Calvià gestorben, weil er beim Schwimmen an der playa de la Tora, etwa 600 Meter vom Ufer entfernt, einen Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten hat.

Nach der Aktivierung des Codes für den kardiorespiratorischen Stillstand nahmen die Notfallteams den Mann aus dem Wettbewerb und starteten die fortgeschrittenen Reanimationsmanöver für mehr als eine Stunde, ohne etwas tun zu können, um das Leben des Mannes zu retten.


Jetzt Neu! Alle News direkt per TELEGRAM auf Ihr Smartphone

Darüber hinaus wurden ein privater Rettungswagen des Präventionsteams und ein Rettungswagen der SAMU 061 an den Einsatzort gebracht. Andererseits hat sich der Psychologiedienst 112 um die Angehörigen des Opfers gekümmert.

“Von der Organisation von Challenge Peguera-Mallorca aus sprechen wir der Familie und den Freunden des Athleten unser Beileid aus, die wir weiterhin unterstützen werden. Wir arbeiten eng mit den Sicherheitskräften und den lokalen Behörden zusammen, um alle Details zu diesem Ereignis zu erfassen. Die Sportveranstaltungen werden aufrechterhalten, einschließlich der Preisverleihung heute Nachmittag, und aus Respekt vor der Familie werden alle Feierlichkeiten ausgesetzt”, beklagten die Organisatoren.