Abrissarbeiten in Inca schaffen Platz

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die verlassenen Gebäude vor dem Teatre Principal von Inca auf Mallorca werden mit dem vom Ajuntament d’Inca (Rathaus von Inca) geplanten Abriss bald Geschichte sein, mit dem Ziel, einen neuen Platz zu schaffen.

Die Arbeiten wurden an das Unternehmen Maties Amer S.L. vergeben und haben ein Budget von 645.372 Euro, wovon der Consorci Borsa d’Allotjaments Turístics eine halbe Million beisteuert.

AEinblendung

Die Ausführungszeit für diese erste Phase des Projekts, die die Enteignung und den Abriss beinhaltet, wird etwa zwei Monate betragen. Das Ziel dieser Operation ist es, die städtische Struktur zu ändern und diesen neuen Raum zu schaffen, der sich in der calle Teatre mit der calle Metge Martí befinden wird, wie im Allgemeinen Stadtentwicklungsplan festgelegt.   

Von den Abrissarbeiten sind die Gebäude an den Hausnummern 7 und 9 der Calle Teatre, sowie die Hausnummern 11, 13 und 17 der Calle Martí Metge und die Hausnummer 88 der Calle Sant Bartomeu betroffen. Der Bürgermeister von Inca, Virgilio Moreno (PSOE), betont, dass “das Teatre ein kultureller Bezugspunkt in der Stadt ist und wir sind sicher, dass es viele Besucher anziehen wird. Deshalb haben wir es für angemessen gehalten, diesen neuen Freiraum für die Bürger zu schaffen und das Stadtgefüge zu beleben”.

Was die Arbeiten am Teatre Principal betrifft, so ist die Carrer Martí Metge, die während der Arbeiten an der Außenseite des Gebäudes gesperrt war, nun für den Verkehr freigegeben worden.