Adolfo, das von der Armee nach Madrid transferierte Baby verlässt die Intensivstation

Adolfo, das 14 Monate alte Baby, das von der spanischen Luftwaffe von Mallorca in kritischem Zustand nach Madrid gebracht wurde, hat die Intensivstation des Hospital 12 de Octubre in der Hauptstadt Madrid verlassen.

Nach fast einem Monat auf der Intensivstation hat sich der kleine Junge erholt und die Ärzte haben versichert, dass er ein ganz normales Leben führen kann.

—————————————————————————— Anzeige / Werbung ——————————————————————————

Adolfo litt an einer schweren Lungenerkrankung, die die Durchführung der ECMO-Technik, einer extrakorporalen Membranoxygenierung, erforderte. Im Son Espases Hospital wurde diese Technik bisher nicht bei Kindern durchgeführt, sondern nur bei Erwachsenen. Aus diesem Grund musste er dringend an Bord eines Armeeflugzeugs von Palma nach Madrid gebracht werden. Er kämpfte zwischen Leben und Tod und startete mit einem spezialisierten Team unter der Leitung von Dr. Sylvia Belda.

Adolfo, das von der Armee nach Madrid transferierte Baby verlässt die Intensivstation
Diesen Beitrag / Angebot bewerten
×
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.