Air Europa nimmt Strecken nach Lateinamerika wieder auf und wird Flüge verdoppeln

Lesedauer des Artikels: 4 Minuten -

Die spanische Fluggesellschaft Air Europa erholt sich allmählich von ihrem Streckennetz in Lateinamerika und wird die Zahl ihrer Flüge bis Ende des Jahres verdoppeln, indem sie die Frequenzen erhöht und schrittweise neue Ziele einbezieht. In einem von der COVID-19-Pandemie geprägten Kontext wird sie ihr Sitzplatzangebot um 72% erhöhen.

Darüber hinaus plant sie, ihre Operationen in ihrem gesamten internationalen Netzwerk im März nächsten Jahres abzuschließen, und um den Kunden Buchungen in einem Kontext wie dem gegenwärtigen zu erleichtern, hat sie eine neue Covid-Versicherung herausgebracht und erlaubt freie Terminänderungen bei allen Routen.

AEinblendung
Websolutions

Nach Angaben der Fluggesellschaft der Globalia-Gruppe hängt der neue Flugplan weiterhin sowohl von der Entwicklung der Pandemie und der Aufhebung der verschiedenen restriktiven Maßnahmen, die von den verschiedenen Ländern verhängt wurden, als auch von der Entwicklung der Nachfrage ab.

Air Europa wird ab November die wöchentlichen Flüge nach Bogota, Medellin (Kolumbien), Caracas und Havanna wieder aufnehmen.

Darüber hinaus wird sie ab nächstem Monat einen weiteren wöchentlichen Flug nach Santo Domingo anbieten, wobei sie von zwei auf drei Frequenzen wechselt, sowie einen weiteren nach Quito und Guayaquil (Ecuador), wo sie zweimal wöchentlich fliegen wird. Im Dezember wird sie auch ihre Aktivitäten in Bogotá, Havanna, Buenos Aires, Lima und Santa Cruz in Bolivien mit einer weiteren wöchentlichen Frequenz verstärken.

Die Erhöhung der Strecken und Frequenzen wird während der Weihnachtsferien verstärkt, wenn Air Europa ihre Flüge nach Miami, Panama, Punta Cana (Dominikanische Republik) und Salvador de Bahía (Brasilien) mit zwei wöchentlichen Frequenzen zu jedem Zielort reaktivieren wird. Auf diese Weise wird die Fluggesellschaft bis Ende des Jahres 18 ihrer 23 amerikanischen Ziele anfliegen.

Die spanische Fluggesellschaft plant, ihren Flugbetrieb in ihrem gesamten internationalen Netzwerk im März nächsten Jahres abzuschließen, wenn zunächst die Flüge nach New York, Cancun (Mexiko), Fortaleza und Recife (Brasilien) wieder aufgenommen werden.

Was Cordoba betrifft, zweites Ziel in Buenos Aires, so wird es ebenfalls in den Flugplan aufgenommen, wenn die Beschränkungen aufgehoben werden.

Diese neue Operation kommt zu den Inlandsflügen hinzu, die Ende Juni nach und nach wieder aufgenommen wurden und die durch die Wiederaufnahme europäischer Flüge und einiger transozeanischer Flüge wie Sao Paulo, Montevideo, San Pedro Sula (Honduras), Santo Domingo, Quito, Guayaquil und Santa Cruz ab Juli verstärkt wurden.

Hinzu kommen noch die Sonderflüge, die die Fluggesellschaft nach Buenos Aires, Asunción und Lima unterhält.

Gegenwärtig fliegt Air Europa mehr als 25 nationale und europäische Ziele an.

Air Europa hat mitgeteilt, dass sie ihren Kunden eine neue Versicherung von dem Partner Allianz zur Verfügung stellen wird, die eine Deckung für pandemische oder epidemische Krankheiten, wie z.B. Coronaviren, beinhaltet.

Mit der neuen Police werden dem Kunden im Falle einer möglichen Ansteckung durch COVID medizinische und Krankenhauskosten sowie die Kosten, die durch die Verlängerung seines Hotelaufenthalts oder gegebenenfalls durch Quarantäne, sanitäre Überführung oder Rückführung und Stornierung im Falle einer Flugverhinderung aufgrund einer Ansteckung entstehen könnten, bis zu der in der Police festgelegten Höchstgrenze erstattet.

Die Fluggesellschaft wird auch kostenlose Terminänderungen bei allen vorgenommenen Reservierungen erlauben.