Air Europa nutzt Traveler ID von Amadeus

Lesedauer des Artikels: ca. 5 Minuten -

Die spanische Fluggesellschaft Air Europa, mit Sitz auf Mallorca, nutzt als erste einen digitalen Service zur Verifizierung von für die Einreise erforderlichen Gesundheitsdokumenten der Passagiere.

Mit der Traveler ID des Unternehmens für Reisetechnik – Amadeus – können Passagiere im Rahmen des Check-ins erforderliche Gesundheitsdokumente für einen Flug vorweisen, ohne die Website oder App der Fluggesellschaft verlassen zu müssen.

AEinblendung
Websolutions

Wie von Air Europe verlautet ist eine entsprechende Plattform vollständig in das IT-System der Airline integriert worden, lästiges Papier entfällt damit. Anstatt für die Einreise notwendige Gesundheitsdokumente persönlich am Check-in vorlegen zu müssen, wird die jeweilige Identifikationsnummer in den Systemen der Airline gespeichert, um den kontaktlosen Check-in zu optimieren.

Nach Beendigung einer ersten Testphase möchte die Fluggesellschaft den Service um weitere Anwendungen erweitern und außerdem im gesamten Streckennetz der Airline nutzen.

Amadeus Traveler ID

Amadeus hat die Plattform Traveler ID um neue Funktionen erweitert. Sie ermöglicht Reiseanbietern die Digitalisierung und den automatisierten Austausch von Identitätsdaten ihrer Kunden sowie die Validierung von Dokumenten über die gesamte Reise unter gleichzeitiger Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen. Diese sichere Plattform verbindet nun auch umfassend alle Stellen, an denen eine Gesundheitsbescheinigung erforderlich ist und integriert mehrere am Prozess beteiligte Akteure. So können Reisende sicher und reibungslos nachweisen, dass sie die für die Reise erforderlichen Gesundheitsdokumente besitzen. Datenschutz und Sicherheit standen bei der Entwicklung der Traveler ID im Mittelpunkt, um sicherzustellen, dass Passagiere selbst entscheiden können, wann und wo sie ihren Gesundheitsstatus digital nachweisen wollen.

Jeder, der in letzter Zeit geflogen ist, weiß, dass die Notwendigkeit besteht, einen Nachweis über Gesundheitschecks oder den Impfstatus während der Reise zu erbringen. Es gibt eine Vielzahl digitaler Apps und Gesundheits-Wallets als Alternative zu Papierlösungen, aber nicht alle Reisenden möchten eine weitere App herunterladen, die sie nicht häufig benutzen.

Fluggesellschaften und Flughäfen können die Amadeus Traveler ID direkt in die eigenen digitalen Kanäle integrieren. Die Einbindung in die Unternehmens-IT-Systeme ermöglicht die Verifizierung von Gesundheitsdokumenten ohne Weiterleitung der Reisenden auf Apps von Drittanbietern. Die Lösung kann von Passagieren entweder vor dem Abflug beziehungsweise am Flughafen beim Einchecken am Schalter der Fluggesellschaft, an einem Self-Service-Counter oder bei der Gepäckaufgabe genutzt werden. Die neuen Funktionen, die nicht auf ein spezielles Airline-Passenger-Service-System angewiesen sind, können als eigenständige Option leicht in die Systeme der Fluggeselllschaften integriert werden, ohne dass ein Vertrag über die vollständige Traveler-ID-Plattform abgeschlossen werden muss.

Amadeus verbindet diese Lösung mit mehreren Aggregatoren von Gesundheitsinformationen wie CommonPass und ICC AOKpass, um Reisenden zu ermöglichen, digitale Informationen über den Anbieter ihrer Wahl abzurufen, ohne die Website, das Handy oder die App der Fluggesellschaft zu verlassen. Die Plattform verfügt zudem über direkte Anbindungen zu Testzentren, die mit Airlines zusammenarbeiten, um eine globale und stabile Abdeckung zubereitzustellen.

„Der Self-Service-Check-in ist ein grundlegender Schritt, damit Passagiere reibungslos durch einen Flughafen und in ein Flugzeug gelangen können. Doch die derzeitige Notwendigkeit der manuellen Überprüfung von Gesundheitsdokumenten bei gleichzeitiger Wahrung der sozialen Distanz bedeutet, dass einige unserer Airline-Kunden derzeit rund 90 Prozent ihres üblichen Check-in-Personals zur Abfertigung von nur 30 Prozent der Passagiere benötigen. Mit den neuen Funktionen der Traveler-ID-Platform können Passagiere die erforderlichen Gesundheitsdokumente auf sichere und automatisierte Weise bereitstellen, indem sie sie digital im System der Fluggesellschaft oder des Flughafens hinzufügen, unabhängig davon, ob sie von zu Hause oder am Flughafen einchecken”, sagt Monika Wiederhold, Global Program Lead for Safe Travel Ecosystem und Executive Vice President Airlines Central & Eastern Europe bei Amadeus.

Die Amadeus Traveler ID ist ein wesentlicher Bestandteil des Safe Travel Ecosystems, dem globalen Programm von Amadeus, das den Neustart des Reisens durch den Zusammenschluss von Reisenden, Regierungen und Reiseanbietern unterstützt, um die mit COVID-19 verbundenen Herausforderungen zu bewältigen. Es bedarf einer branchenweiten Zusammenarbeit und offener Technologie, um vernetzte Lösungen bereitzustellen, die eine reibungslose Reise ermöglichen und das Vertrauen der Reisenden wieder stärken. Die Star Alliance und die Lufthansa Group sind bereits wichtige Partner von Amadeus. Die Unternehmen untersuchen Optionen zur Bereitstellung von Services als Teil des Safe Travel Ecosystems. Weitere Partner, darunter Fluggesellschaften, Hotels und Flughäfen, werden im Laufe des Jahres bekannt gegeben.

„Eines unserer wichtigsten Ziele bei Amadeus ist es, durch das Safe Travel Ecosystem unsere Technologie und Expertise in den Dienst unserer Kunden zu stellen, um die Erholung des Reisens voranzutreiben. Eine Möglichkeit, dies zu tun, besteht darin, bestehende Initiativen zur Identitäts- und Gesundheitsvalidierung zu vernetzen, und deren globale Einführung zu beschleunigen. Alle Reiseanbieter sind sich einig in dem Ziel, das Vertrauen der Reisenden zu stärken. Die neuen Funktionen der Traveler ID werden durch die Reduzierung von Warteschlangen und Engpässen während der Reise dazu beitragen. Dies ist erst der Anfang, denn wir sehen ein großes Potenzial für diese Lösung bei weiteren Kundengruppen”, fügt Monika Wiederhold hinzu.

Quelle: Pressemitteilung