Aktuelle Einschränkungen auf den Balearen

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Die Erklärung des neuen Alarmzustands in Spanien, um das Vorrücken der zweiten Welle der Coronavirus-Pandemie zu bekämpfen, fügt den bereits bestehenden Beschränkungen auf den Balearen neue hinzu. Die Ausgangssperre, die auf den Inseln zwischen 23.00 und 06.00 Uhr verhängt wird, ist nur eine der Maßnahmen, die derzeit das tägliche Leben der Bürger und Arbeitnehmer auf den Balearen prägen.

AEinblendung

Es sei darauf hingewiesen, dass einige der Maßnahmen, die durch den neuen Alarmzustand eingeführt wurden, auf den Inseln bereits angewendet wurden, wie z.B. die Reduzierung von Familien- und öffentlichen Versammlungen auf maximal sechs Personen.

Dies sind weitere Massnahmen:

– Rauchverbot in öffentlichen Räumen.
– Schließung des Nachtlebens
– Turnhallen, Kapazitätsreduzierung auf dreißig Prozent. In Sporteinrichtungen dürfen die gelenkten Gruppenaktivitäten nicht mehr als 15 Personen umfassen.
– Verpflegungseinrichtungen: Begrenzung auf sechs Personen pro Tisch in Bars und Restaurants, zusätzlich zur Schließung des Service an der Bar. Die maximale Kapazität der Räumlichkeiten in Bezug auf die Anzahl der Personen ist obligatorisch.
– Verbot des Verkaufs von Alkohol nach 22 Uhr.
– Die Kapazität in den Gemeinschaftsbereichen der Einkaufszentren wird auf 50 % reduziert. Diese Maßnahme betrifft nicht das Innere der Geschäfte, sondern die Räume.
– Die Kapazität von Feiern wird auf 25 Personen in geschlossenen Räumen und 50 Personen im Freien reduziert.
– In Gotteshäusern ist die Aktivität auf 30 % reduziert und Singen wird nicht empfohlen.
– Die obligatorische Verwendung von Masken bleibt in Kraft.
– Es wird empfohlen, in der Arbeitsumgebung keine sozialen Feiern durchzuführen, insbesondere wenn Essen und/oder Getränke konsumiert werden.
– Mit dem Eintritt des Alarmzustands erlaubt die Regierung den Autonomen Gemeinschaften auch, die Ein- und Ausreise von Personen aus ihrem Gebiet zu beschränken, indem sie es ganz oder teilweise abgrenzt.