Alarmierende Zahlen von den Balearen – Reisewarnung müsste kommen

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Am 11. August gelten auf den Balearen 1.016 Personen als infiziert, das sind 170 mehr als am Vortag und ein weiterer Beleg für die steigenden Neuinfektionen. (Quelle: covid19.ib.maps). Laut spanischen Medien sind die tatsächlichen Zahlen sogar etwas höher. Sorgt dies nun für eine Reisewarnung?

Die durch das Auswärtige Amt ausgesprochenen Reisewarnungen gelten aktuell unter anderem nicht für Länder innerhalb der Europäischen Union. Als EU-Land hat Spanien also nichts zu befürchten. Eigentlich.

AEinblendung
2018 Flavabom Shiraz Vine-Dried

Denn das Bundesamt schreibt auf seiner Website: „Überschreitet ein Land die Neuinfiziertenzahl im Verhältnis zur Bevölkerung von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen, können Reisewarnungen wieder ausgesprochen werden.“ Dies gilt aktuell für Luxemburg – und könnte wohl bald auch auf die Balearen übertragen werden.

Die Tageszeitung „Diario de Mallorca“ titelte am Dienstag: „Die Balearen überschreiten bereits die von Deutschland zugelassene Schwelle der Ansteckungen“ – konkret spricht das Blatt von 55 Infektionen pro 100.000 Einwohnern. Diese Zahl liegt theoretisch über dem kritischen Wert des Auswärtigen Amtes. Die Bundesbehörde muss damit die Entwicklung auf den Balearen in nächster Zeit genauer betrachten.

Quelle: dpa