“Almas Marinas” – Stärkung des Bewusstseins für die Erhaltung der Meeresökosysteme

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Stiftung Palma Aquarium und die Yacht “Falcao Uno” haben die Gründung von “Almas Marinas”, einem Projekt zur Umwelterziehung und -sensibilisierung auf den Balearen, formalisiert. Es wurde ins Leben gerufen, um der Bevölkerung Informationen und Aktivitäten im offenen Meer zu bieten, um die marinen Ökosysteme zu erhalten.

Es handelt sich um ein Erlebnis, das eine vierstündige Fahrt an Bord der Yacht “Falcao Uno” bietet und sich an Studenten, Gruppen, Veranstalter und die Gesellschaft im Allgemeinen richtet.

Lesetipp:  Zwölfter Kussmund am Bug von AIDAperla
"Almas Marinas" - Stärkung des Bewusstseins für die Erhaltung der Meeresökosysteme

Die Aktivitäten an Bord der “Almas Marinas” reichen von der Umwelterziehung, wie z.B. dem Sammeln und Identifizieren von Abfällen mit einem “Manta-Schleppnetz”, bis hin zum Üben von Seemannsknoten und nautischen Grundkenntnissen im Rahmen der Aktivität “Kapitän für einen Tag”.

Bewährte Praktiken und Protokolle für die Rettung der Meeresfauna werden auch in einer Simulation unter dem Titel “Wächter des Meeres” gelehrt. Weitere Workshops und Aktivitäten, die entwickelt werden sollen, sind “Marine Kuriositäten” und “Sea of Plastics”.

Den Abschluss der Exkursion bildet eine Ausstellung der Organisatoren über die Bedeutung des Schutzes und der Erhaltung der Meeresökosysteme, ihrer Lebensräume und der biologischen Vielfalt.

Darüber hinaus wird das Projekt “Sea Souls” Mittel aufbringen, damit alle Schulen, unabhängig von ihrer wirtschaftlichen Lage, die Aktivität zu gleichen Bedingungen durchführen können.