Am Besten immer alle Papiere dabei haben

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Die Dirección General de Tráfico (DGT) achtet ständig darauf, dass jeder, der ein Auto fährt, die Sicherheitsvorschriften genauestens einhält und das Leben der Fahrer nicht gefährdet.

Jedes Mal, wenn wir uns hinter das Steuer eines Fahrzeugs setzen, müssen wir sicherstellen, dass wir alle erforderlichen Dokumente mitführen. Diese Dokumente sind Ihre Garantie dafür, dass Sie sich an das Gesetz und die Vorschriften für ein sicheres Fahren halten, und werden das erste sein, wonach ein Beamter fragen wird, wenn Sie angehalten werden oder in einen Unfall verwickelt sind. Und Sie sollten immer die gültigen Originaldokumente mit sich führen.

Lesetipp:  Unterwasserbesuche der Titanic werden ab 2021 möglich?
Am Besten immer alle Papiere dabei haben

Andernfalls können Sie mit einer Geldstrafe von bis zu 3.004 Euro belegt werden. Darüber hinaus könnte das Fahrzeug je nach den Umständen stillgelegt werden, so El Español.

Obwohl nur beglaubigte Fotokopien gültig sind, verfügt die DGT über eine Anwendung, die es dem Fahrer ermöglicht, sowohl den Führerschein als auch die übrigen Papiere auf seinem Mobiltelefon mitzuführen und so eine Geldstrafe von 500 Euro zu vermeiden.

Die Dokumente, die wir immer im Auto mitführen müssen, sind:

Der Führerschein: Er muss bei jeder Fahrt mitgeführt werden, andernfalls ist die von der DGT ausgestellte vorläufige Genehmigung erforderlich. Die Strafe für das Nichtmitführen beträgt 10 Euro, bei falschen oder nicht aktuellen Angaben 80 Euro. Ist der Führerschein veraltet, beträgt das Bußgeld 200 Euro, und wenn Sie nicht zum Führen eines Fahrzeugs berechtigt sind, weil er entzogen wurde, beträgt das Bußgeld 500 Euro und der Entzug von 4 Punkten.

Der Fahrzeugschein: Zusätzlich zum Führerschein muss der Fahrzeugschein oder andernfalls die von der Jefatura de Tráfico (Verkehrsdirektion) ausgestellte vorläufige Genehmigung im Fahrzeug mitgeführt werden. Die Strafe für das Nichtmitführen beträgt nur 10 Euro, aber wenn das Fahrzeug diese Genehmigung nicht hat, beträgt die Strafe 500 Euro.

ITV-Karte: Es ist außerdem obligatorisch, die technische Prüfkarte des Fahrzeugs mit dem letzten ITV-Bericht – falls je nach Alter des Fahrzeugs erforderlich – und dem entsprechenden Aufkleber an der Windschutzscheibe mitzuführen. In diesem Fall beträgt das Bußgeld 10 Euro, aber wenn die ITV veraltet ist, sind es 200 Euro.

Ausnahmsweise schreibt das Gesetz auch den Abschluss einer Pflichtversicherung vor, aber seit 2008 ist es nicht mehr erforderlich, die Versicherungspolice und die Quittung der letzten gültigen Zahlung im Auto mitzuführen. Der Vermittler kann nun vor Ort telematisch prüfen, ob das Fahrzeug versichert ist oder nicht. Das Gleiche gilt für die Kraftfahrzeugsteuer.

Wenn sie jedoch feststellen, dass das Fahrzeug nicht versichert ist, kann die Geldstrafe zwischen 601 Euro und 3.004 Euro liegen, wobei das Fahrzeug sofort stillgelegt wird.