Angebote britischer Reiseveranstalter für Mallorca

Britisches Pfund und Euro-Schein

Britisches Pfund und Euro-Schein

Britische Reiseveranstalter verkaufen derzeit Ferien in Hotels auf Mallorca für die Sommersaison zu einem reduzierten Preis an. Die Medien im Vereinigten Königreich betiteln diese Angebote mit “ein Zeitpunkt, zu dem die Vermarktung von Buchungen zu spanischen Zielen, in diesem Fall den Balearen, völlig lahmgelegt ist”.

TUI, Thomas Cook und Jet2 nutzen die Rabatte, die Hoteliers auf der Insel seit Wochen anbieten, um aggressive Marketingkampagnen in der Presse und in Reisebüros durchzuführen, um den Verkauf von Reservierungen auf Mallorca zu fördern. Diese Rabatte erreichen in einigen Fällen bis zu 50%.


Zu den vermarkteten Angeboten gehören unter anderem sieben Übernachtungen in einem All-Inclusive-Hotel mit Flug/Rückflug London <> Palma für 255 Pfund (298 Euro). In diesem Preis sind kostenlose alkoholische Getränke von 11 bis 19 Uhr im Restaurant und Pool bis 17 Uhr enthalten.

Ein weiteres Angebot, diesmal in einem Vier-Sterne-Hotel, wird für 206 Pfund (241 Euro) für einen Aufenthalt von sieben Nächten und einen Flug/Rückflug Newcastle <> Palma angeboten.

Die Reiseveranstalter weisen darauf hin, dass sich die Angebote nicht auf die Balearen beschränken, da auch die übrigen mediterranen Urlaubsziele wie die Türkei und Griechenland in diese Dynamik auf dem britischen Markt eingetreten sind. Sie sprechen von Preiskampf, ein Umstand, der den Hoteliers von Mallorca, Menorca und Ibiza-Formentera überhaupt nicht zugute kommt.

Die Rabatte für Frühbuchungen werden bis Anfang Mai durchgeführt, in den Vorjahren bis März. Die Türkei hat sie vor einer Woche gestoppt, weil das Verkaufsniveau ihre Prognosen auf dem britischen Markt für die Stärke des Pfunds gegenüber der türkischen Lira übertroffen hat.

Diese Angebote, die derzeit im Vereinigten Königreich gemacht werden, werden in Kürze auf Deutschland übertragen, dem wichtigsten Emissionsmarkt auf den Balearen mit rund fünf Millionen deutschen Touristen.

Es gibt Ketten, die Kampagnen mit Reiseveranstaltern in Deutschland durchführen, um zu vermeiden, dass sie in die gleiche kommerzielle Dynamik des Vereinigten Königreichs eindringen. Reiseveranstalter legen ihre Bedingungen vorerst fest und Hoteliers akzeptieren Rabatte, solange dies ihren Gewinn nicht beeinträchtigt.

DeutschEspañolEnglish
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.