Armengol schließt eine neue Ausgangssperre auf den Balearen aus

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Präsidentin der Regierung, Francina Armengol, hat es ausgeschlossen, eine neue Ausgangssperre auf den Balearen zu verordnen, obwohl sie zugegeben hat, “von der ersten Minute an” über die Pandemie “besorgt” zu sein.

Armengol hat angesichts der Zunahme positiver Fälle von Coronaviren auf den Balearen angedeutet, dass die Regierung neue restriktive Maßnahmen in Bezug auf die Einrichtung von Massnahmen erwägt. Darüber hinaus hat die Präsidentin vorgebracht, dass das Palma Bay Hotel ab diesem Montag (10.08.2020) positive Fälle mit asymptomatischen oder leichten Symptomen aufnehmen wird. Konkret hat sie die Zahl der freien Stellen auf 250 geschätzt.

AEinblendung
2018 Flavabom Shiraz Vine-Dried

Francina Armengol, hat an diesem Mittwoch (12.08.2020) den Regierungspräsidenten Pedro Sanchez im Consolat de la Mar empfangen, wo sie sich getroffen haben, um die Situation der Inseln zu besprechen. Sanchez wird zusammen mit der Gesundheitsbehörde den Antrag von Armengol auf eine Verstärkung der Kontrolle in Häfen und Flughäfen prüfen.

Regierungspräsidentin Francina Armengol hat versichert, dass Regierungspräsident Pedro Sánchez sich verpflichtet hat, mit dem Gesundheitsministerium zusammenzutreffen, um den Antrag der Balearen zu prüfen, die Kontrolle in Häfen und Flughäfen über den internationalen Verkehr hinaus zu verstärken.

Armengol hat das Treffen wegen der vielen zu erörternden Fragen als “lang und angespannt” bezeichnet.

In diesem Sinne hat Armengol mit Sanchez die Notwendigkeit einer Kontrolle, sowohl der Temperatur als auch durch einen Gesundheitsfragebogen, an den Ein- und Ausgängen von Flughäfen und Häfen der Inseln von Flügen und Bewegungen auf nationaler Ebene angesprochen. “Auf internationaler Ebene tun wir dies bereits, und als autonome Verwaltung sind wir bereit, zusammenzuarbeiten”, sagte er.