Armengol und Negueruela treffen sich in Berlin mit DRV und TUI

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Regierungspräsidentin Francina Armengol und Tourismusminister Iago Negueruela reisen nächste Woche zu einem Arbeitsbesuch nach Berlin, bei dem Mitglieder der balearischen Exekutive u.a. mit den Arbeitgebern der deutschen Agenturen DRV und dem Tourismuskonzern TUI zusammentreffen sollen.

Die Reise wird von Montag bis Mittwoch stattfinden. Ziel derselben ist es, in Deutschland den aktuellen Gesundheitszustand der Balearen bekannt zu machen und deutschen Touristen zu versichern, dass die Inseln ein sicheres Urlaubsziel sind.

AEinblendung

Neben Treffen mit den Arbeitgebern DRV (Deutscher ReiseVerband) und TUI sind auch Interviews mit deutschen Medien geplant. Konkret planen sie ein Treffen mit dem spanischen Botschafter in diesem Land, Ricardo Martinez, sowie mit dem Präsidenten des DRV, Norbert Fiebig, und dem der TUI, F. Joussen.

Die Balearen haben 59.429 Fälle von COVID-19 erreicht, die sich seit Beginn der Pandemie angesammelt haben, nachdem in den letzten Stunden 60 neue positive Fälle gemeldet wurden. Derzeit befinden sich 33 Personen auf der Station und 27 Patienten auf der Intensivstation.

Seitdem hat die Balearen-Regierung eine Strategie der “langsamen Deeskalation” eingeschlagen, um der Touristensaison besser begegnen zu können. “Wenn wir alles richtig machen, sind wir eines der wenigen Gebiete, die für den Tourismus geöffnet werden können.