Aufwärtstrend in Deutschland, mit 24.300 weiteren positiven Fällen an einem Tag

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Deutschland verzeichnete in den vergangenen 24 Stunden 24.300 positive Coronavirus-Nachweise und 201 Todesfälle, womit sich der Aufwärtstrend der vergangenen Wochen fortsetzte, berichtete am Donnerstag (01.04.2021) das Robert Koch-Institut (RKI).

Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz steigt entsprechend weiter an und lag bei 134,2 Fällen pro 100.000 Einwohner, verglichen mit 132,3 am Vortag. Der nationale Durchschnitt fiel Mitte Februar, als die dritte Welle begann, unter 60.

AEinblendung
Websolutions

Insgesamt hat das bevölkerungsreichste Land der EU 2.833.173 Infektionen gemeldet, von denen 2.535.000 als genesen gezählt werden, sowie 76.543 Todesfälle mit oder an Coronaviren.

Auch die Zahl der an Covid schwer erkrankten Menschen steigt weiter an. Laut der am Mittwoch veröffentlichten Aktualisierung des DIVI-Registers befinden sich derzeit 3.680 Menschen mit Covid auf deutschen Intensivstationen, von denen 2.026 intubiert sind. Es gibt etwa 1.500 freie Intensivbetten im Land.

Der wissenschaftliche Leiter der Deutschen Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI), Christian Karagiannidis, sagte am Donnerstag gegenüber der “Rheinischen Zeitung”, dass “beim derzeitigen Tempo” die Intensivstationen des Landes in “vier Wochen” gesättigt sein könnten.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums hatten bis zum 30. März 9.421.702 Menschen mindestens eine Dosis des Covid-Impfstoffs erhalten, davon hatten 4.059.469 (4,9 Prozent der deutschen Bevölkerung) auch die zweite Dosis erhalten und waren vollständig geimpft.