Australien am Rande einer humanitären Katastrophe?

Australien steht weiterhin in Flammen. Am Rande einer humanitären Krise gehen Hunderte von Bränden unkontrolliert weiter, die alles in ihrem Weg zerstören und alle Vorräte vernichten.

Lebensmittel, Treibstoff und Wasser werden in einer Zeit, in der die meisten Straßen gekappt sind, es in weiten Teilen des Landes an Elektrizität mangelt und es keine ausreichende Gesundheitsversorgung gibt, in aller Eile verbraucht.


Die Behörden, die die Zahl der Todesopfer in den letzten Monaten auf 25 Menschen und knapp eine halbe Milliarde Tiere erhöht haben, warnen, dass sich die Bedingungen in Victoria und New South Wales verschlechtern werden und fordern die Bewohner auf, Wasser abzukochen, bis es auf Kontamination durch die Feuer getestet werden kann. Tausende Häuser wurden zerstört. Sieben Millionen Hektar brannten nieder – das ist ungefähr ein Fünftel der Fläche Deutschlands.

Der Schauspieler Russell Crowe kam nicht zur Preisverleihung der Golden Globes, er ist wegen der Buschbrände bei seiner Familie in Australien geblieben. Er ließ seine Dankesrede von Laudatorin Jennifer Aniston verlesen und nutzte die Gelegenheit für einen eindringlichen Appell zur weltweiten Klimapolitik. „Die Tragödie in Australien basiert auf dem Klimawandel“, ließ Crowe verlesen.