Balearen heben die Beschränkungen auf und erlauben Treffen zwischen nicht zusammenlebenden Partnern

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Ab Montag, den 12. April, sind auf den Balearen wieder Versammlungen von Nicht-Bewohnern in Privatwohnungen erlaubt und die Beschränkung über Ostern wird aufgehoben. Dies wurde von der Regierung nach dem Treffen mit dem Büro für sozialen Dialog bekannt gegeben, in dem sie die Entwicklung der Coronavirus-Pandemie auf den Inseln analysiert haben.

Der Sprecher der Regierung und Berater von Model Econòmic, Turisme i Treball, Iago Negueruela, hat um “Verantwortung” bei den sozialen Treffen gebeten. Daher werden ab Montag Treffen in Häusern mit maximal sechs Personen und nur zwei Kernen der Koexistenz erlaubt sein.

AEinblendung

Damit ist diese Einschränkung, die während der Osterzeit galt, um Treffen und Partys in Wohnungen zu vermeiden, aufgehoben. Ziel dieser Maßnahme war es, eine weitere Ausbreitung des Virus in der Familie und im persönlichen Umfeld zu verhindern, da es sich um einen Feiertag handelt.

Dies und die Aufhebung der Sperrung ist die wichtigste Neuerung der Einschränkungen auf Mallorca, da die Exekutive die Bars und Restaurants im Inneren für fünfzehn Tage geschlossen hält.

Bei den Inseln wird Mallorca auf der Gesundheitsalarmstufe 2 bleiben und Ibiza geht durch die Entwicklung der Pandemie auf die gleiche Stufe. Menorca und Formentera bleiben jedoch auf Stufe 1.

Diese Beschlüsse wurden am Runden Tisch des Sozialen Dialogs unter dem Vorsitz der Regierungspräsidentin Francina Armengol gefasst, die von dem Vizepräsidenten und Minister für Energiewende, produktive Sektoren und demokratisches Gedächtnis, Juan Pedro Yllanes, der Ministerin für Finanzen und auswärtige Angelegenheiten, Rosario Sánchez, dem Minister für Wirtschaftsmodell, Tourismus und Arbeit, Iago Negueruela, der Ministerin für Soziales und Sport, Fina Santiago, und der Ministerin für Gesundheit und Verbraucherangelegenheiten, Patricia Gómez, begleitet wurde.

Im Namen der Sozialpartner nahmen der Präsident von Pimem, Jordi Mora, der Vizepräsident von CAEB, Rafel Roig, und die Generalsekretäre von UGT und CCOO, Lorenzo Navarro bzw. José Luis García, teil.

Beitrag aktualisiert am 08.04.2021 | 08:18