Balearen-Regierung wird “Saufgelage” nach dem Ende der Ausgangssperre strenger kontrollieren

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Sprecher des Govern, Iago Negueruela, hat angekündigt, dass die Balearen-Regierung ab diesem Sonntag (06.06.201) – nach Ende der Ausgangssperre die Kontrollen verstärken wird, um Botellones zu vermeiden.

Negueruela hat daran erinnert, dass die Praxis des botellón verboten ist und hat versichert, dass die Conselleria de Presidència bereits an einem Protokoll arbeitet, um diese verbotenen Praktiken zu vermeiden.

Balearen-Regierung wird "Saufgelage" nach dem Ende der Ausgangssperre strenger kontrollieren

Die Ausgangssperre endet an diesem Sonntag um 00.00 Uhr und zu diesem Zeitpunkt dürfen sich maximal 15 Personen in den Außenbereichen treffen. Die Exekutive will durch Kontrollen verhindern, dass die Schließung der Bars sowie die Beseitigung der “Nacht-Mobilität”, diese illegalen Praktiken ermöglichen.

“Es gab schon immer eine besondere Wachsamkeit, aber jedes Mal, wenn es eine Änderung der Einschränkungen gibt, wird eine Operation von der Conselleria de Presidència eingerichtet”, sagte der Minister. Die Regierung wird die Deeskalation in der Gastronomie fortsetzen, aber der Sprecher wollte keine Details nennen, wie diese schrittweise Öffnung erfolgen wird.

“Eine Person kann fast das gleiche wie vor der Pandemie mit der Einhaltung einiger Einschränkungen, wie die Anzahl der Menschen, die sich treffen können und weiterhin eine Maske tragen”.

“Wenn wir in diesem Prozess fortfahren, können wir eine gewisse wirtschaftliche Aktivität aufrechterhalten”, fügte er hinzu. Der Conseller hat geschätzt, dass die Balearen, im Gegensatz zu anderen autonomen Gemeinschaften, für halb Europa offen sind.

Beitrag aktualisiert am 31.05.2021 | 14:02