Beginn der Abbrucharbeiten an den beiden von der Flut am stärksten betroffenen Häusern in Sant Llorenç

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Abbrucharbeiten an den beiden Häusern von Sant LLorenç, die am stärksten von den Überschwemmungen vom vergangenen 9. Oktober betroffen waren, haben am Donnerstag (25.10.2018) bei Tagesanbruch begonnen.

Der Notfalldienst 112 hat dies über seinen Twitter-Account detailliert beschrieben, wo er erklärt hat, dass die Aufgaben am Freitag fortgesetzt werden sollen.

Lesetipp:  15. Ausgabe der "Mostra Gastronòmica d'Algaida"
Beginn der Abbrucharbeiten an den beiden von der Flut am stärksten betroffenen Häusern in Sant Llorenç
Beginn der Abbrucharbeiten an den beiden von der Flut am stärksten betroffenen Häusern in Sant Llorenç

Am Mittwoch unterzeichnete die “Dirección General de Emergencias” den Abbruchbefehl, der von der Firma Tragsa durchgeführt werden soll.

Mehrere Techniker haben am Dienstag die Inspektion von insgesamt 489 Häusern abgeschlossen, die von den Überschwemmungen in Sant Llorenç, Son Carrió und s’Illot betroffen waren, und kamen zu dem Schluss, dass drei Häuser vollständig abgerissen werden müssen.

Andererseits werden in Zusammenarbeit mit den Feuerwehrleuten in weiteren 50 Gebäuden dringende Maßnahmen durchgeführt, wie z.B. der Austausch instabiler Elemente oder die Durchführung von Verbau- oder Mauerarbeiten. Außerdem werden nächste Woche auch etwa 50 Gebäude in Artà überprüft, die möglicherweise betroffen sind.