“Blaue Wanderwege” auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Auf den Balearen gibt es insgesamt fünf “blaue Wanderwege”, die Strände oder Häfen mit der Blauen Flagge verbinden und zur Nachhaltigkeit der Küste beitragen. Konkret gibt es auf den Inseln vier dieser Routen auf Mallorca und eine auf Menorca.

Es handelt sich um eine Initiative der Vereinigung für Umwelt- und Verbrauchererziehung (Adeac) mit Unterstützung der Stiftung für biologische Vielfalt des Ministeriums für den ökologischen Wandel und die demografische Herausforderung, durch die die nachhaltige Bewirtschaftung der Küstenumwelt und ihrer Umgebung durch die Zusammenarbeit zwischen den Sektoren Tourismus und Umwelt gefördert wird.

Lesetipp:  Blechgrumbiere – Ofenkartoffeln
"Blaue Wanderwege" auf Mallorca

Eine dieser Routen auf Mallorca ist der Wanderweg Es Comú de Muro, der Teil des Naturparks S’Albufera ist, der als erster Naturpark der Inseln gilt. Auf diesem Weg können Sie entlang der Dünen wandern, die die Albufera vom Mittelmeer trennen.

An der Nordostküste Mallorcas, zwischen dem Strand von Son Bauló und Son Serra de Marina, befindet sich der blaue Weg der Marina de Son Real. Dieser Weg ist knapp sechs Kilometer lang und führt durch archäologische Stätten, Dünengebiete, alte Steinbrüche, Kiefernwälder, Wacholderhaine und Wachtürme.

Eine weitere Möglichkeit ist der blaue Palma-Weg. Damit können Sie die Küste der Balearenhauptstadt auf einer Route besuchen, die die Aula del Mar mit dem Strand Cala Estancia verbindet, der mit der Blauen Flagge ausgezeichnet wurde. Auf der Wanderung können Sie eine Landschaft mit einer großen Vielfalt an Flora und Fauna genießen und Vögel wie die Sturmmöwe, die Lachmöwe oder die Krähenscharbe beobachten.

Auf dem blauen Wanderweg von Sant Llorenç des Cardassar können Sie dagegen die Punta de n’Amer im Nordosten der Insel besuchen, die als Naturschutzgebiet gilt und 1985 zum Gebiet von besonderem Naturinteresse erklärt wurde. Auf dieser Route können Sie die Überreste des Talador, des Verteidigungsturms aus dem 17. Jahrhundert, und die Bunker aus der Zeit des Spanischen Bürgerkriegs am Strand von Sa Coma besichtigen.

Was Menorca betrifft, so ist der blaue Weg der Ferreries eine kurze Route, die zwischen zwei der bekanntesten Buchten der Insel, Cala Galdana und Cala Mitjana, verläuft.