Burgen und Klöster im Südosten

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Bei Felanitx gibt es unter anderem zwei sehenswerte Ziele: Das Kloster Santuari de Sant Salvador bei Felanitx und die Felsenburg von Felanitx, jedes auf einem Berg südöstlich der Stadt gelegen. Das Kloster wurde 1348 gegründet zum Gedenken an die Opfer der „Schwarzen Pest“.

In der Kirche sind einige Kunstwerke zu besichtigen. Der Weitblick bis zur Ost- und Westküste ist ein unvergessliches Erlebnis, vor allem bei Sonnenuntergang. Im Klosterrestaurant wird mallorquinische Hausmannskost serviert und wer die Ruhe hier oben nachhaltig genießen möchte, kann hier auch übernachten.

Die Felsenburg auf dem gegenüber liegenden Berg stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist von den drei Felsenburgen Mallorcas die am besten erhaltene. Nach einem jahrzehntelangen Dornröschenschlaf wurde sie von einem Expertenteam aus Architekten, Archäologen, Restaurateuren und Kunsthistorikern aufwändig restauriert. Auf dem Rundgang mit elf Stationen können Besucher einen spektakulären Panoramablick über die gesamte Südostküste bis zur Nachbarinsel Menorca genießen.

Autor:
Für die Ausgaben von Mallorcas schöne Seiten erkundete Herausgeber und Mallorca-Insider Stefan Loiperdinger (Geschäftsführer Travelpublishing GmbH) in wochenlangen Touren die Insel. Fuhr die gesamte Westküste unzählige male ab, spürte jede noch so kleine Bucht auf und recherchierte akribisch Öffnungszeiten und Kontaktdaten. Das Ergebnis ist umwerfend!

Beitrag aktualisiert am 28.11.2019 | 10:54