Caló des Moro

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Caló des Moro, sechs Kilometer von Santanyí entfernt, ist der meistbesuchte Strand der Zone. Er heißt auch fälschlich s’Almunia, wie der benachbarte Strand.

Diese jungfräuliche, zwischen hohe mit Pinien, Garrigue, Ginster und Mastixsträuchern bewachsene Felsen gezwängte Bucht hat mit großen Felsen durchsetzten Sandstrand. Diese Physionomie ändert sich je nach Intensität der vorherrschenden Winde, da die Meeresströmungen den Meeresschlick hinwegtragen und den Strand damit verkleinern. Wenn man bedenkt, dass der Strand ohnehin klein ist und eine hohe Besucherzahl aufweist, wird klar, dass es schwierig sein kann, ein Eckchen zu finden, um ein Handtuch auszubreiten.

Strände & buchten | Caló des Moro · Santanyí | Sandstrand
Info | Region Migjorn | Gemeinde Santanyí

AEinblendung

Das kristallklare Wasser, offen nach Winden aus Ost-Südost, weist einen sandigen Grund auf; dieser ist exzellent zum Tauchen und zum Ankern kleinerer Boote. Die Tiefe in der Nähe des Ufers schwankt zwischen drei und vier Metern. Die nächst gelegene Hafeneinrichtung befindet sich zwei Seemeilen entfernt, Port de Cala Figuera von Santanyí.
Der Zugang zur schönen Bucht Caló des Moro beginnt bei den Häuschen von sa Comuna (etwa 1,1 Kilometer vom Beginn der Straße, die nach s’Almunia führt und einen halben Kilometer vom Meer entfernt). Von dort geht es 400 Meter weiter über einen Weg, der vor Ende der Straße beginnt und stark abschüssig zu diesem Felsstrand führt. Aufgrund der schlechten Erreichbarkeit ist die Besucherzahl von örtlichen Badegästen und Touristen nicht sehr hoch.

Strandlänge: ca. 30 m · Strandbreite: ca. 20 m

Beitrag aktualisiert am 25.05.2020 | 06:24