Caroline und Andreas Robens eröffnen Fitnessstudio, in dem auch Rollstuhlfahrer trainieren können

Das umtriebige und aus der TV-Auswanderer Doku „Goodbye Deutschland” bekannte Ehepaar Caroline und Andreas Robens eröffnen am morgigen Samstag (15.02.2020) ein weiteres Fitness-Studio namens “Esport Fitness”, diesmal in Palma (Plaça Alexander Fleming, 14).

Und ist nicht einfach nur ein weiteres Fitness-Studio – nein, es sei “das erste Studio mit Trainingsgeräten in Palma, das auf die Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern ausgelegt ist und 24 Stunden geöffnet hat”, so Andreas Robens.


Auf einer Fläche von gut 170 Quadratmetern kann an speziellen Maschinen von Technogym trainiert werden – und vor allem auch Rollstuhlfahrer. “Das Studio ist dabei aber nicht ausschließlich für Rollstuhlfahrer gedacht” so das Ehepaar.

Türen und Durchgänge, so z.B. zu den nach Geschlechtern getrennte Sanitär- und Duschbereiche sind breit genug dass auch ein Rolli bequem durch passt. Die Räumlichkeiten sind Haltegriffen, die Duschbereiche mit Duschsitzen ausgetattet.

Neu ist jedenfalls das “Eintrittskonzept” – Am Eingang gibt es eine Drehtür und einen Kasten, in den man drei Euro werfen soll. Dann schaltet sich die Tür frei, einen Vertrag fürs Studio muss man nicht abschließen. Neben der für Rollstuhlfahrer ungeeigneten Drehtür gibt es auch eine normale Tür mit einer Klingel und einer Kamera. „Wenn man dort draufdrückt, geht bei unserem Handy ein Alarm los und die Kamera an. Wenn wir einen Rollstuhlfahrer sehen, lassen wir ihn rein.” Drei Euro müssen natürlich trotzdem in den Schlitz geworfen werden.