CBD-Wald auf Mallorca

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Seit kurzem befindet sich auf Mallorca nun sogar ein regelrechter Wald an Cannabispflanzen. Dabei gehts es selbstverständlich mit rechten Dingen zu.

Die Idee dazu, Cannabis auf Mallorca anzubauen, hatten die beiden Rechtsanwälte Martí Cànaves und Manuel Rullan. Die beiden Investoren haben auch beruflich des Öfteren mit dem Thema zu tun und vertreten beispielsweise Klienten, die um Genehmigungen für diverse CBD-Erzeugnisse kämpfen.

Lesetipp:  Radsport Hot Spots - Last Minute Pauschalreisen für Radsportler
CBD-Wald auf Mallorca

Die über 3 Meter hohen Pflanzen, die aus der Ferne einem Wald gleichen, gelten als sogenannter Nutzhanf. Die beiden Spanier haben hier nämlich ausschließlich Samen von durch die EU zertifizierten Cannabissorten verwendet. Dadurch liegt der THC-Gehalt aller Pflanzenteile unterhalb von 0,2%, was dazu führt, dass diese nicht als Betäubungsmittel missbraucht werden können, wodurch der Anbau und Verkauf entsprechender Erzeugnisse auch in Spanien legal ist.

Der Standort der Finca soll geheim bleiben. Grund ist nicht etwa, dass der Anbau illegal wäre: Die Investoren, ein Anwalt und ein Arzt aus der spanischen Kleinstadt Pollença, befürchten, Kiffer könnten sich die Pflanzen klauen – in der Hoffnung, davon high zu werden.

Cànaves sagt dazu: „Die Pflanzung dieses Sommers ist für alle Beteiligten noch ein Experiment (…) doch wir hatten von Anfang an für unsere Pläne die Unterstützung des Landwirtschaftsministeriums der Balearen.“ Dies war letztendlich sicherlich der endgültige Auslöser dafür, dass die beiden Anwälte sich entschlossen, stolze 50.000 Euro in die Testphase des Projektes zu stecken.

Die Balearen-Universität plant Untersuchungen des THC- und CBD-Gehalts der trockenen Pflanzenteile in den Laboren seines Instituts für Gesundheitsforschung.

Das Ministerium unterstützt sogar die beiden Investoren, die 50.000 Euro in das Experiment gesteckt haben. Denn die Plantage könnte in Zukunft eine sichere Einnahmequelle für die Öko-Bauern auf der Insel werden.