China verabreicht fünf Millionen Impf-Dosen pro Tag

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die chinesischen Behörden haben es geschafft, in der vergangenen Woche durchschnittlich fünf Millionen Impfdosen pro Tag gegen das Coronavirus auszuliefern. Anfang 2021 waren es noch eine Million Impfstoffe, die ausgeliefert wurden, um das Tempo der Impfung in den USA zu erreichen.

Das ist zwar ein signifikanter Anstieg, bedeutet aber auch, dass fünf Dosen pro 100 Menschen verabreicht werden, verglichen mit 25 in den USA und 56 in Israel, so die Daten von Bloomberg.

AEinblendung
Websolutions

Am Montag (05.04.2021) bestätigten die chinesischen Behörden 20 neue lokale Fälle in der Provinz Yunnan – fünf davon asymptomatisch – zusätzlich zu den 35 importierten Fällen der Krankheit.

In den vergangenen 24 Stunden wurden neun Menschen aus dem Krankenhaus entlassen, nachdem sie sich von CoVID-19 erholt hatten.

China hat 5.352 importierte Fälle von Coronavirus, von denen 5.163 nach der Genesung entlassen wurden und 189 Patienten weiterhin im Krankenhaus verbleiben.

Darüber hinaus hat das asiatische Land bis heute 90.305 positive Fälle angesammelt, darunter 238 Fälle, die noch in medizinischer Behandlung sind, von denen sich zwei in einem ernsten Zustand befinden, und 85.431 Menschen, die sich von der Krankheit erholt haben.

Demgegenüber stehen 4.636 Menschen, die an den Folgen des Virus gestorben sind, und 304 asymptomatische Fälle, die noch in Behandlung sind.

In Hongkong hat das Territorium 11.508 bestätigte Fälle von COVID-19, darunter 205 Todesfälle.