Consell de Mallorca wird gegen das Urteil zur Rettung des Sóller-Tunnels vor dem Obersten Gerichtshof Berufung einlegen

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Consell de Mallorca wird beim Obersten Gerichtshof Berufung gegen das Urteil des Obersten Gerichtshofs der Balearen (TSJIB) einlegen, das den Bailout des Sóller-Tunnels durch die Inselinstitution annulliert.

Das erklärte am Donnerstag (11.03.2021) die Präsidentin des Consell de Mallorca, Catalina Cladera, während der Plenarsitzung der Inselinstitution. Wie sie erklärte, hat der Consell bis zum 4. April Zeit, so dass die Institution die Berufung vorbereiten wird, um sie vor dem Obersten Gerichtshof zu präsentieren.

Consell de Mallorca wird gegen das Urteil zur Rettung des Sóller-Tunnels vor dem Obersten Gerichtshof Berufung einlegen

Cladera wies darauf hin, dass “dies der erste Schritt ist, der gemacht wird”, da der Consell an seinem Wunsch festhält, dass nie wieder eine Maut für die Fahrt nach Sóller bezahlt werden muss. “Wir werden die notwendigen Mittel einsetzen, um dies zu erreichen”, betonte sie.

Die Präsidentin sagte, dass das Regierungsteam die Entscheidung des TSJIB respektiert, obwohl es sie nicht teilt, und verteidigte noch einmal “das allgemeine Interesse”, das in der Entscheidung der vorherigen Legislaturperiode bestand. “Damals wollte man die einzige bestehende Maut auf Mallorca beenden”, erinnert sie sich.

Darüber hinaus hat Cladera darauf bestanden, dass das Urteil die Rettung aufhebt, “aber nicht den Preis in Frage stellt oder dass ein anderer Preis gezahlt werden soll”. Aus diesem Grund hat sie angedeutet, dass sie in Berufung gehen wird und parallel dazu andere Wege suchen wird, um die Maut nicht erneut zu erheben.

Der Inselrat für Mobilität und Infrastrukturen, Iván Sevillano, vertrat die Ansicht, dass diese Berufung “eine Gelegenheit für den Obersten Gerichtshof sein könnte, eine Rechtsprechung zu schaffen oder einen Weg zu diktieren, was in dieser Art von Fällen zu tun ist”. Sevillano versicherte auch, dass der Consell “weiterhin das verteidigen wird, was Gerechtigkeit für die Bürger der Insel ist”.