Costa Cruceros plant, ab Mai die Fahrten nach Palma wieder aufzunehmen

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Kreuzfahrten von Costa Cruises, dem italienischen Unternehmen der Carnival Corporation, sollen ab Mai wieder nach Palma auf Mallorca und Barcelona führen, auch in Italien und Frankreich ist die Wiederaufnahme geplant, wie das Unternehmen in einer Erklärung mitteilte.

Die Abfahrt der Costa Smeralda in Italien ist für den 1. Mai geplant und führt die Gäste zu verschiedenen italienischen Destinationen, mit drei- und viertägigen Minikreuzfahrten oder alternativ zu einer siebentägigen Kreuzfahrt mit Anläufen in Savona, La Spezia, Civitavecchia, Neapel, Messina und Cagliari.

AEinblendung

Ab dem 12. Juni kehrt die Costa Smeralda zu einwöchigen Kreuzfahrten im westlichen Mittelmeer zurück, mit Besuchen in Italien (Savona, Civitavecchia und Palermo), Frankreich (Marseille) und “möglicherweise” Spanien (Barcelona und Palma de Mallorca).

Das zweite Schiff, die Costa Luminosa, wird hingegen am 16. Mai ab Triest und am darauffolgenden Tag ab Bari den Betrieb wieder aufnehmen und sein Programm mit einwöchigen Kreuzfahrten in Griechenland und Kroatien bestätigen.

Außerdem werden alle anderen Kreuzfahrten, die bis Ende Mai geplant sind und nicht in den am Montag (22.03.2021) aktualisierten Programmen von Costa Smeralda und Costa Luminosa enthalten sind, abgesagt.

Die Reederei hat klargestellt, dass sie die Entscheidung unter Berücksichtigung der in Italien und anderen europäischen Ländern noch geltenden Beschränkungen zur Eindämmung des Covid-19 getroffen hat.