COVID-Leugner verunstalten Bunker an Es Trenc

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Bunker im Küstengebiet von Es Trenc, zwischen Sa Rapita und Ses Covetes (Campos), sind voller Graffiti, die den Umgang mit dem Coronavirus und die Existenz einer Krankheit in Frage stellen, die eine weltweite Pandemie und eine beispiellose gesundheitliche, wirtschaftliche und soziale Situation auf den Balearen geschaffen hat.

Am Wochenende erschienen Veröffentlichungen in sozialen Netzwerken, in denen die Graffiti angeprangert wurden, die die Maschinengewehrnester beschmutzt haben, Verteidigungsanlagen militärischen Ursprungs, die 2014 auf der Grundlage der künstlerischen Darbietungen von Boa Mistura neu interpretiert wurden.

AEinblendung
Websolutions

In der Vergangenheit wurden die Wände bereits mit Protestparolen bemalt. So geschah es zum Beispiel im Sommer des vergangenen Jahres, als auf den weiß getünchten Mauern am Fuße des Meeres Parolen gegen den Massentourismus auf Mallorca erschienen, die das Rathaus von Campos durch seine Gemeindebrigade zu entfernen versuchte.