Deià plant drastische Wassersparmassnahmen

Die Bürgermeisterin der Gemeinde Deià, Magdalena López, hat einschneidende Sparmassnahmen für die Trinkwasser-Versorgung im anstehenden Sommer angekündigt. Man stellt sich vorsorglich auf Versorgungsengpässe ein.

Insbesondere die ansteigende Einwohnerzahl in den Sommermonaten, durch z.B. Zweithausbesitzer, führe dazu dass die Gemeinde kostbares Trinkwasser durch “Tankwagen” anliefern und hinzu kaufen müsse. Daher soll es untersagt werden Pools mit Trinkwasser / Leitungswasser zu befüllen, übermässiger Wasserverbrauch soll ebenso “bestraft” werden, im drastischsten Fall würden Fincas ausserhalb des Ortskern gänzlich von der Wasserversorgung getrennt.

Auch fordert ma seitens des Rathaus einen Anschluss an die “Sa Costera-Quelle”, das Wasser der Quelle wird aktuell in Leitungen bis nach Palma de Mallorca geleitet.

Diesen Beitrag / Angebot bewerten

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)

Hinweis für AdBlock Nutzer

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)
DeutschEspañolEnglish
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.