Desigual-Beschäftigte sprechen sich für die Vier-Tage-Woche aus

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Belegschaft von Desigual hat der Verkürzung des Arbeitstages auf vier Tage pro Woche zugestimmt, nachdem sie den Vorschlag des Unternehmens mit 86 % der Stimmen angenommen hat, mehr als die für die Annahme der Maßnahme erforderlichen 66 %.

Wie das Unternehmen am Donnerstag (07.10.2021) mitteilte, wird die Arbeitszeit von Montag bis Donnerstag ausgedehnt, mit der Möglichkeit, an einem Tag Telearbeit zu leisten, und im Gegenzug wird das Gehalt um 6,5 % gekürzt – im Verhältnis zu der um 13 % reduzierten Arbeitszeit.

Lesetipp:  Mehr als 30 % der Spanier planen, ihre Weihnachtseinkäufe vorzuziehen
Desigual-Beschäftigte sprechen sich für die Vier-Tage-Woche aus

Der Geschäftsführer von Desigual, Alberto Ojinaga, äußerte sich zufrieden mit dem Ergebnis der Abstimmung und versicherte, dass man davon überzeugt sei, “dass dies zu einer besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie” für die Arbeitnehmer beitragen werde.

Der Geschäftsführer ist zuversichtlich, dass diese Initiative das Unternehmen “attraktiver” machen wird, um Talente anzuziehen und zu halten. Mehr als 500 Beschäftigte am Hauptsitz des Unternehmens in Barcelona waren zur Wahl aufgerufen und die Wahlbeteiligung lag bei 98 %.