Deutschland erwägt, von Reisen auf die Balearen abzuraten

Lesedauer des Artikels: 3 Minuten -

Die deutsche Regierung bestätigte am Freitag (14.08.2020), dass sie erwägt, ihre Bürger vor Reisen auf die Balearen zu warnen, nachdem die Zahl der Fälle in einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen in Spanien sprunghaft angestiegen ist.

Die Sprecherin des deutschen Außenministeriums, Maria Adebahr, sagte auf einer routinemäßigen Pressekonferenz, dass ein Prozess “im Gange” sei, um zu prüfen, ob die Balearen in die Gruppe aufgenommen werden sollten, die bereits die autonomen Gemeinschaften Kataloniens, Aragoniens, Navarras, des Baskenlandes und Madrids umfasst.

AEinblendung
Websolutions

“Wir verfolgen aufmerksam die Daten, die in Spanien, vor allem auf den Balearen, steigen”, sagte Adebahr auf die Frage.

Das Außenministerium analysiert die Bewertung der verschiedenen Regionen in Bezug auf das mit der Coronavirus-Pandemie verbundene Risiko anhand einer Reihe von “Kriterien”, fügte sie hinzu.

Eines dieser Kriterien ist das statistische Kriterium, das vom Robert-Koch-Institut (RKI), einem epidemiologischen Referenzzentrum in Deutschland, bereitgestellt wird. Wenn es in den letzten sieben Tagen mehr als 50 neue Fälle pro 100.000 Einwohner gibt, nimmt das Zentrum die Region in die Liste der Risikogebiete auf, die etwa 130 Länder umfasst.

Neben den fünf genannten Autonomen Gemeinschaften umfasst die Liste neben Luxemburg auch mehrere Regionen Belgiens, Rumäniens und Bulgariens, soweit es um das Gebiet der Europäischen Union (EU) geht.

Die übrigen gefährdeten Regionen sind Drittländer, wie die Türkei und ein Teil des Balkans, sowie Russland, die Vereinigten Staaten, weite Teile Afrikas, Asiens und Ozeaniens.

Die Balearen haben die vom RKI gesetzte Marke übertroffen. Offiziellen Angaben zufolge wurden in den letzten Tagen auf dem Archipel 66,81 Fälle pro 100.000 Einwohner registriert.

Das RKI wies in Erklärungen gegenüber Efe darauf hin, dass es seine Liste erst dann öffentlich aktualisiert, wenn die deutsche Regierung über ihre Einschätzung der betroffenen Regionen entschieden hat.

Die Balearen – mit Mallorca an der Spitze – sind das Lieblingsziel der Deutschen in Spanien (gefolgt von den Kanarischen Inseln, Andalusien und Katalonien) und Spanien ist das erste internationale Urlaubsziel der Deutschen vor der Türkei, Italien und Österreich.