DGT setzt Drohnen und Hubschrauber zur Verkehrsüberwachung ein

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Die Dirección General de Tráfico (DGT) wird die balearischen Straßen in diesem Sommer mit Drohnen kontrollieren, die in die Flotte von zehn Hubschraubern aufgenommen werden, die bereits diese Aufgaben der Überwachung und Steuerung der Strecken aus der Luft übernehmen. Das sagte Innenminister Fernando Grande-Marlaska, der das besondere Verkehrssystem am Dienstag, den 26. Juni, in Madrid vorstellte.

Wie er erwartet hat, werden diese Drohnen während des speziellen Verkehrsgerätes auf konventionellen Straßen eingesetzt, wo sich 80% der Verkehrstoten ereignen. In diesem Sommer erwartet DGT 89,3 Millionen Fahrten, 2% mehr als im Vorjahr.

AEinblendung

Von den zehn Hubschraubern, die aus der Luft beobachten, wird einer auf den Balearen sein, während einer der fünf Drohnen von den Kanarischen Inseln aus operieren wird, was, wie der Minister sagte, auf die Zunahme der Bewegungen in beiden Archipelen zurückzuführen ist. Der Minister hat vorerst darauf hingewiesen, dass diese Drohnen, zu denen er keine weiteren Angaben gemacht hat, ausschließlich der Überwachung dienen werden.

HelikopterTrafico

Während der Präsentation wurde Grande-Marlaska unter anderem von der Staatssekretärin des Innenministeriums, Isabel Goicoechea, und dem Generaldirektor für Verkehr, Gregorio Serrano, begleitet.

Nach Angaben des Ministers werden im Juli rund 43,6 Millionen Fahrten erwartet, im August rechnet die DGT mit rund 45,7 Millionen Fahrten.

Zusätzlich zur “normalen Überwachung” gibt es drei Sonderoperationen. Die erste beginnt am Freitag, dem 29. Juni, um 15.00 Uhr und endet am Sonntag, dem 1. Juli, um Mitternacht, wenn 4,4 Millionen Fahrten erwartet werden. Die zweite Operation läuft vom 31. Juli bis zum 1. August, die dritte beginnt am 31. August und wird bis zum 1. und 2. September verlängert.

Wie der Minister sagte, wird die Überwachung der Straßen während des Sommers jedes Wochenende sowie am 14. und 15. August anlässlich des zweiwöchigen Wechsels und der Feierlichkeiten zu zahlreichen Patronatsfesten verstärkt.

Fotos: DGT

Beitrag aktualisiert am 27.06.2018 | 10:44