Die Balearen werden das erste Reiseziel in Spanien sein, in dem TUI ihren Betrieb wieder aufnehmen wird

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Der Conseller de Modelo Económico, Turismo y Trabajo, Iago Negueruela, hat gestern Nachmittag (28.04.2020) in Begleitung der Generaldirektorin für Tourismus, Rosana Morillo, ein Treffen mit leitenden Angestellten des TUI Konzerns abgehalten, bei dem beide Parteien vereinbart haben, gemeinsam an der Gestaltung eines Zeitplans zu arbeiten, der es ermöglicht, die Tourismusströme zwischen Deutschland und den Balearen wieder aufzunehmen, sobald die Deeskalation beendet und die durch den COVID-19 verursachte Gesundheitskrise überwunden ist.

Lesetipp:  STEI schließt sich der Bitte an, den Beginn des Schuljahr zu verschieben
Die Balearen werden das erste Reiseziel in Spanien sein, in dem TUI ihren Betrieb wieder aufnehmen wird

Beide Parteien haben sich darauf geeinigt, dass die Balearen das erste Reiseziel in Spanien sein werden, in dem der Reiseveranstalter den Betrieb wieder aufnehmen wird, immer unter Einhaltung strenger Gesundheits- und Sicherheitsnormen. Sowohl die Regierung als auch TUI arbeiten seit Wochen an Sicherheitsprotokollen, die eine Wiederaufnahme der touristischen Aktivitäten unter optimalen Bedingungen ermöglichen, und mit diesem Abkommen bündeln sie ihre Kräfte, um die Aktivitäten so schnell wie möglich wieder aufzunehmen.

An dem Treffen, das per Telematik stattfand, nahmen der deutsche Reiseveranstalter, der CEO der Hotel-, Kreuzfahrt- und Destinationssparte, Sebastian Ebel, und das Mitglied des Exekutivausschusses des Unternehmens, Thomas Ellerbeck, teil, die die aktuelle Situation, die durch die Pandemie verursacht wurde, und die möglichen Auswirkungen auf die touristische Nachfrage in der Zukunft beurteilten.

Während des Treffens vermittelte der Tourismusminister den TUI-Führern die Notwendigkeit, gemeinsam daran zu arbeiten, wie das Reiseziel wieder geöffnet und Touristen aus Deutschland so sicher wie möglich empfangen werden können.

In diesem Sinne hat der Minister für Tourismus TUI versichert, dass die Regierung von Anfang an darauf hinarbeitet, dass “die Balearen weiterhin eine Referenz und ein Beispiel für ein sicheres Reiseziel in Spanien und Europa sind”, so dass Aktionsprotokolle und Pläne entwickelt werden, um sicherzustellen, dass die Tourismusindustrie der Balearen mit einem Höchstmaß an Sicherheit wieder eröffnet werden kann.

Am Ende des Treffens zeigten sich sowohl die Manager von Negueruela als auch von TUI zufrieden mit dem Treffen und bekräftigten, dass die Balearen ein sicheres Reiseziel bleiben werden, auf das wir auch in Zukunft vertrauen müssen, wenn die Gesundheitskrise vorüber ist.

Beitrag aktualisiert am 29.04.2020 | 10:19