Die Impfung gegen COVID für Angehörige von Pflegebedürftigen beginnt diesen Montag

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Wie das Ministerium für Gesundheit und Verbraucherschutz berichtet, wird an diesem Montag, 8. Februar, auf den Balearen die Impfung der Gruppe von Menschen, die sehr pflegebedürftig sind, beginnen.

Darüber hinaus fügte man hinzu, dass zur gleichen Zeit in der autonomen Gemeinschaft den Prozess der Verabreichung von Dosen des Impfstoffs gegen COVID-19 der professionellen Betreuer von Menschen, die Teil dieser Gruppe sind, beginnen wird.

AEinblendung
Websolutions

Was die nicht-professionellen Betreuer von Menschen angeht, die zur Gruppe der Hauptbetroffenen gehören, so räumte die Ministerin für Gesundheit und Verbraucherschutz, Patricia Gomez, letzte Woche beim ersten virtuellen Treffen der Balearenregierung mit Bürgern zur Klärung von Fragen und Bedenken bezüglich der Gesundheitsinformationen zur Pandemie ein, dass “im Moment ein Vakuum bei den nicht-professionellen Betreuern besteht”.

Deshalb sagte sie, dass die Regierung mit dem Gesundheitsministerium zusammenarbeitet, damit “man irgendwie die Situation dieser Menschen klären kann. Wenn sie nicht zur gleichen Zeit geimpft werden können wie die Pflegebedürftigen , für die sie sorgen, sollten sie die Möglichkeit haben, dies zu einem späteren Zeitpunkt zu tun, aber nicht zu spät”.

Auf der anderen Seite hat das Ministerium für Gesundheit und Verbraucherschutz dafür gesorgt, dass die Balearen in diesem Februar 83.600 Impfstoffe gegen COVID-19 erhalten werden.

Die Lieferungen, erklärte sie, werden wöchentlich erfolgen. Zwischen Montag und Dienstag wird die Ankunft des ersten Flugzeugs mit 4.780 Dosen Impfstoffen der Firma AstraZeneca auf den Balearen erwartet.