Die “refugios” des Consell de Mallorca öffnen wieder ihre Türen

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Mit dem Inkrafttreten der Alarmstufe 3 auf Mallorca hat die Abteilung für Nachhaltigkeit und Umwelt des Consell de Mallorca die Refugios von Muleta, es Tossals Verds, Son Amer und Coma d’en Vidal mit all ihren Dienstleistungen wieder geöffnet.

Die Belegung der Refugios ist auf 30 % begrenzt und der Innenraum wird nur für Kunden zugänglich sein, die das Protokoll der Maßnahmen gegen COVID-19 befolgen müssen.

Die Terrassen und Außenbereiche der Schutzhütten werden nach den neuen Beschränkungen für die Öffentlichkeit zugänglich sein: 50% Kapazität, 4 Personen pro Tisch (2 Kerne der Koexistenz) und Schließung um 17 Uhr.

AEinblendung
Websolutions

Die Stadträtin für Nachhaltigkeit und Umwelt, Aurora Ribot, betonte, dass “das Netzwerk der Schutzhütten des Consell eine sichere Alternative für die Freizeit und respektvoll gegenüber der Natur ist”.

Ribot betonte, dass diese öffentlichen Einrichtungen ein “Schlüsselelement” der Serra de la Tramuntana sind, da sie der Öffentlichkeit die Möglichkeit bieten, die natürliche Umgebung auf eine andere und nachhaltigere Art und Weise kennenzulernen und ein Erbe zu entdecken, das “genauso ein Teil von uns ist wie die Wege und die Trockensteinkonstruktionen”.

Der Umweltdirektor der Insel, José Manchado, wies darauf hin, dass die Schutzhütten an Sicherheitsmaßnahmen angepasst sind und eine Reihe von Regeln und Empfehlungen haben, die alle Gäste befolgen müssen.