Die Regierung stellt klar, dass sie zwei Personen pro Auto erlaubt, aber mit Bedingungen

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Regierung erlaubt es zwei Personen, einschließlich des Fahrers, in demselben öffentlichen oder privaten Fahrzeug zu fahren, vorausgesetzt, dass sich eine Person auf dem Vordersitz und die andere auf dem Rücksitz befindet und die Fahrt aus einem der Gründe höherer Gewalt erfolgt, die in dem Dekret, das den genehmigten Alarmzustand für das Coronavirus festgelegt hat, aufgeführt sind.

Darauf wies die Generalsekretärin des Verkehrsministeriums, Maria Jesus Rallo, im Rahmen der Klarstellung des Ministeriums zu einer der in den letzten Tagen genehmigten Anordnungen über Mobilitätsbeschränkungen hin.

AEinblendung

Aufgrund dieser Klarstellung sieht die Regierung vor, dass “im öffentlichen, privaten und individuellen Verkehr in Fahrzeugen mit bis zu neun Sitzplätzen, einschließlich des Fahrers, und unter der Voraussetzung, dass sie im Rahmen der genehmigten Fälle durchgeführt werden, in denen mehr als eine Person im Fahrzeug mitfahren muss, dafür gesorgt wird, dass höchstens eine Person pro Sitzreihe mitfährt, wobei der größtmögliche Abstand zwischen den Insassen gewahrt bleibt.

Diese Klärung erfolgt nach der Genehmigung vom Dienstag (23.03.2020), im Falle höherer Gewalt ein Auto ohne Fahrer zu mieten. Bis zu diesem Zeitpunkt war der Zugang zum “Mietwagen” für Transportunternehmen und Lieferfirmen beschränkt.

Die per Notstandsverordnung erlaubten Fahrten sind solche, die zum Kauf von Lebensmitteln, Arzneimitteln und Grundbedarfsgütern, zum Besuch von Gesundheitszentren und -diensten, zur Arbeit, zur Rückkehr an den Ort des gewöhnlichen Aufenthalts oder zur Unterstützung und Betreuung von älteren Menschen, Minderjährigen, Angehörigen, Behinderten oder besonders gefährdeten Personen unternommen werden.

Reisen sind auch erlaubt, um Finanz- und Versicherungseinrichtungen zu besuchen und bei “höherer Gewalt oder Notlage”.