Die Woche | 07.04. – 13.04.2018

Piloten von Vueling sind zum Streik aufgerufen
Mallorca-Touristen, die im April und Mai mit der Fluggesellschaft Vueling reisen, müssen sich auf Verspätungen einstellen, denn die Piloten der Airline wollen streiken. Sie legen ihre Arbeit am 25. und 26. April sowie am 3. und 4. Mai nieder.
Zu dem Ausstand hat die spanische Pilotenvereinigung Sepla aufgerufen. Sie nennt nicht eingehaltene Tarifverträge als Grund für den Streik.
Allein am ersten Streiktag sind 50 Flugverbindungen von Palma aus angesetzt.
Die Airline Vueling ist die Billigtochter von Iberia und verbindet Mallorca mit den deutschen Zielen München und Stuttgart.

Räumung von Son Banya verschoben
Seit Monaten ist bekannt, dass Palmas Drogenviertel Son Banya dem Erdboden gleich gemacht wird und die Bewohner ihre Barracken bis zum 18. April verlassen müssen.
Jetzt hat die Stadt bekannt gegeben, dass die Räumung verschoben werden muss. Die Rede ist von „bürokratischen Problemen mit der Abrissfirma“. Wie die Sicherheitsbeauftragte Angélica Pastor erklärte, soll es einen Aufschub von mindestens einer Woche geben.
Erst vor wenigen Tagen meldeten sich die Anwohner von Son Banya zu Wort. Sie weigern sich, ihre Häuser zu verlassen und wollen sich, wenn nötig, sogar mit Gewalt gegen die Räumung wehren.

„Feria de Abril“ auf Mallorca fällt definitiv aus
Nachdem in den letzten Wochen noch Hoffnung bestand, dass der Mallorca-Ableger der „Feria de Abril“ doch stattfinden kann, steht jetzt fest: Das andalusische Volksfest auf der Insel fällt ins Wasser.
Da sich das Fest in den letzten Jahren immer weiter verkleinert hat, wollten die Organisatoren, die „Casa de Andalucía“, es diesmal von Palmas Industriegebiet Son Rossinyol auf das Messegelände Son Fusteret verlegen. Allerdings konnten sich die beiden Parteien nicht einigen.
Laut José Martínez, dem Vorsitzenden der „Casa de Andalucía“, wolle man sich nun voll und ganz auf das Jahr 2019 vorbereiten und rechtzeitig eine geeignete Location finden.
Die „Feria de Abril“ wird auf Mallorca seit 1999 jedes Jahr gefeiert – seitdem musste das Fest nur zwei Mal abgesagt werden: 2014 und jetzt.

Jeder zweite illegale Straßenhändler ist Analphabet
Eine Studie der Caritas hat ergeben, dass rund jeder zweite illegale Straßenhändler auf Mallorca weder lesen noch schreiben kann. Außerdem sollen sich fast 70 Prozent von ihnen illegal im Land aufhalten. Sie besitzen zwar fast alle einen Reisepass, jedoch beklagt sich jeder zehnte darüber, dass dieser abgelaufen ist.
Deshalb will das Rathaus von Palma diesen Menschen jetzt unter die Arme greifen und ihnen ermöglichen, Alphabetisierungskurse zu besuchen. Außerdem sollen die Menschen aus der Illegalität geholt und in die Arbeitswelt eingegliedert werden, das hat der zuständige Stadtrat für Jugend und Gleichstellung jetzt erklärt.
Wie viele illegale Straßenhändler es auf Mallorca gibt, wird nicht genannt. Jedoch stammen die meisten von ihnen aus dem Senegal.

Unternehmer und Hoteliers aus Felanitx sind gegen Moschee
Unternehmer und Hoteliers wollen gemeinsam gegen den Plan der Gemeinde Felanitx vorgehen, in Portocolom eine Moschee zu errichten. Grund des Widerstandes ist vor allem, dass das Gebäude in der Calle de l`Assumpció stehen soll, also mitten im Touristengebiet des Hafenortes.
Gegner der Moschee haben sich in dieser Woche mit Joan Xamena, dem Bürgermeister von Felanitx getroffen, um über das Vorhaben der Gemeinde zu reden. Dabei machte der Bürgermeister klar, dass die muslimische Gemeinschaft ein Recht auf den Bau einer Moschee habe. Die Verantwortlichen sollen bereits alle nötigen Papiere eingereicht und die entsprechenden Lizenzen bekommen haben, so Xamena weiter.

Bis zu 50.000 illegale Mietwagen im Sommer auf Mallorca
Schon im letzten Jahr gab es keine genauen Angaben darüber, wie viele Mietwagen auf Mallorca tatsächlich unterwegs waren. Schätzungen der Experten zufolge, sollen es aber mehr als 100.000 gewesen sein. Davon war nicht einmal die Hälfte offiziell beim Tourismusministerium gemeldet.
Auch in diesem Jahr sollen die Mietwagenunternehmen etwa 50.000 Fahrzeuge auf die Insel bringen, die ohne Registrierung auf Mallorcas Straßen unterwegs sein werden, so die Vereinigung der Rent a Car-Anbieter „Aevab“.
Um sich einen Überblick über die tatsächliche Anzahl an Mietwagen auf Mallorca zu verschaffen und den Mietwagenfirmen einen Denkzettel zu verpassen, will das balearische Verkehrsministerium von Mai bis September Kontrollen durchführen. Bei unangemeldeten Mietwagen droht ein Bußgeld von bis zu 40.000 Euro.
Um registrierte Fahrzeuge besser zu erkennen, schlägt die Vereinigung „Aevab“ eine Art Plakette vor, die wie die des TÜV an der Windschutzscheibe angebracht wird.

120 Beamte im Sommer in Palma im Einsatz
Auch in diesem Jahr wird die Lokalpolizei von Palma ihre Präsenz während der Hauptsaison erhöhen. Insgesamt 120 Polizisten werden bis Ende Oktober für Sicherheit sorgen.
Damit sind in den Sommermonaten etwa dreißig Beamte mehr im Einsatz als im letzten Jahr. In ganz Palma, das heißt von der Playa de Palma über Palmas Innenstadt bis hin zum Stadtteil Cala Mayor, sind dann täglich 120 Polizisten im Dienst, so Palmas Sicherheitsbeauftragte Angélica Pastor. Das Ziel ist es in der Öffentlichkeit präsenter zu sein. Außerdem wird derzeit noch überlegt, ein mobiles Büro einzurichten, um Delikte in den touristischen Gebieten schneller bearbeiten zu können.

Angelique Kerber spielt beim Turnier „Mallorca Open“
In diesem Jahr wird auf der Insel zum dritten Mal das WTA-Turnier „Mallorca Open“ ausgetragen – und zwar vom 17. bis zum 24. Juni in Santa Ponça.
Mit Caroline Garcia und Angelique Kerber nehmen gleich zwei Top-Ten-Spielerinnen der Tennis-Weltrangliste teil. Für die Deutsche ist das Rasenplatzturnier auf Mallorca eine Art Vorbereitung für Wimbledon. Wie Angelique Kerber auf der offiziellen Pressenkonferenz im Hotel Zafiro Palmanova erklärt hat, wird sie auf der Insel aber trotzdem alles geben:
Einer der Partner der „Mallorca Open“ ist das Hotelunternehmen Zafiro. Die Gruppe beherbergt in ihren Häusern einen Großteil der teilnehmenden Sportlerinnen. Angelique Kerber zum Beispiel kommt während des Turniers im Zafiro Palace Palmanova unter.
Einzeltickets für die „Mallorca Open“ gibt es ab 18 Euro.
Alle Vorverkaufsstellen finden Sie hier: https://www.mallorcaopen.org/entradas/?lang=de

Palma: Nächste Auszeichnung von der britischen „Times“
Vor drei Jahren hatte die britische Zeitung „The Times“ Palma zur lebenswertesten Stadt der Welt erklärt. Die Inselhauptstadt ließ damit Metropolen wie Toronto, Paris oder Berlin hinter sich.
Jetzt gab es die nächste Auszeichnung von der „Times“: Palma wurde zu einer der fünf Städte Spaniens gekürt, in denen es sich zu wohnen lohnt. Punkten konnte die Inselhauptstadt durch ihre schöne Altstadt und das Santa Catalina-Viertel. Außerdem wurde im Ranking berücksichtigt, dass Palma sich so gut wie kaum eine andere Stadt des Landes aus der Wirtschaftskrise befreien konnte.
Die anderen Orte, die es ins Ranking der „Times“ geschafft haben, sind Madrid, Barcelona, Málaga und Valencia.

Neue Fähre von Toulon nach Mallorca
Autofahrer, die vom Festland aus mit der Fähre nach Mallorca wollen, müssen künftig nicht mehr bis nach Barcelona fahren. Denn die Reederei „Corsica Ferries“ fährt ab dem 21. April zweimal wöchentlich von Toulon bei Marseille nach Alcúdia. Auf die Insel geht es dann immer donnerstags und samstags, zurück aufs Festland donnerstags und sonntags.
Die Überfahrt von der Südküste Frankreichs bis zum Hafen in Mallorcas Norden dauert gut zehn Stunden.
Die „Reederei Corsica Ferries“ betreibt insgesamt 13 Linien, die Frankreich und Italien unter anderem auch mit Korsika, Sardinien und Elba verbinden.

Die Woche | 07.04. – 13.04.2018
Diesen Beitrag / Angebot bewerten

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)

Hinweis für AdBlock Nutzer

Guten Journalismus aus Ihrer Region und der Welt gibt es nicht umsonst.
Unsere Redaktion finanziert sich auch über Werbung.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit auch weiterhin. Vielen Dank.
Hier erfahren Sie mehr zum Thema

Nach dem "deaktivieren" laden Sie das Fenster bitte erneut. (F5)
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.