Die Woche | 26.10. – 01.11.2019

Der Wochenrückblick - präsentiert von Das Inselradio

Der Wochenrückblick - präsentiert von Das Inselradio

Real Mallorca holt Punkt gegen CA Osasuna
Real Mallorca kam beim Heimspiel gegen CA Osasuna nicht über ein Unentschieden hinaus. Die Partie endete 2:2.
Lago Júnior brachte RCD nach knapp 20 Minuten per Foulelfmeter in Führung. In Durchgang zwei kassierten die Mallorquiner dann den zwischenzeitlichen Ausgleich. Zwar ging Mallorca danach erneut per Elfmeter in Führung, am Ende jedoch reichte es nur für einen Punkt.
RCD steht aktuell in Tabelle auf Platz 17. Als nächstes muss das Team Auswärts bei Valladolid ran.


Neue Flugverbindungen für Palmas Flughafen
Palmas Flughafen bekommt zwei neue Flugverbindungen.
Ab April 2020 bietet die spanische Billigfluggesellschaft Volotea Flüge nach Straßburg an. Ab Mai nächsten Jahres folgt dann eine Verbindung zwischen Palma und der französischen Stadt Deauville. Das hat die Airline jetzt offiziell bekannt gegeben. Die Flugzeuge sollen dann jeden Mittwoch eingesetzt werden. Volotea nahm 2012 den Betrieb am Flughafen in Palma auf.

Polizisten auf Mallorca zu Haftstrafen verurteilt
Zwei Polizisten auf Mallorca wurden jetzt zu Haftstrafen von jeweils 3,5 Jahren verurteilt. Sie haben im Juli 2012 einen bewaffneten Raubüberfall begangen – und zwar auf einen Geldtransporter des Lokals Bierkönig. Die beiden hatten eine Polizeikontrolle vorgetäuscht, den Fahrer dazu gezwungen auszusteigen und dann den Wagen leer geräumt, sie erbeuteten dabei 300.000 Euro.
Überführt werden konnten die Polizisten aufgrund diverser Telefongespräche, die abgehört wurden, außerdem wurden bei den Männern die Geldsäcke mit der Beute gefunden.
Insgesamt waren drei Männer angeklagt, der dritte wurde aber freigesprochen.

Rafael Nadal baut Tennisakademie auf Mallorca aus
Die Tennisakademie von Mallorquiner Rafael Nadal soll ausgebaut werden. Grünes Licht für das Projekt gab es jetzt von der Balearenregierung. Das heißt, dass es in Manacor künftig 214 zusätzliche Hotelbetten geben wird, insgesamt sind es dann 354. Außerdem entstehen eine neue Sporthallte und 15 weitere Tennisplätze. Insgesamt soll die Akademie um 26.000 Quadratmeter erweitert werden.
Die Rafa Nadal International School in Manacor wurde 2016 eröffnet. Seitdem werden dort sportbegabte Jugendliche gefördert. Auf dem Akademiegelände sind unter anderem ein Museum für die Fans des mallorquinischen Tennisstars sowie der Sitz der Rafael-Nadal-Stiftung.

Impfsaison gegen saisonale Grippe beginnt
Nächste Woche beginnt auf den Balearen die diesjährige Impfsaison gegen die saisonale Grippe. Über 144.000 Impfdosen stehen auf den Inseln zur Verfügung. Besonders Risikogruppen sind dazu aufgerufen, sich vor der Grippe zu schützen, also Senioren ab 65 Jahren, chronisch Kranke, Schwangere und Angestellte im Gesundheitswesen.
Laut Medizinern ist der November der richtige Zeitpunkt für eine Impfung, denn es dauert etwa zehn bis zu 14 Tage, bis sich der volle Schutz aufgebaut hat.
Die saisonale Grippe kommt meist überfallartig. Zu den Symptomen gehören Schwächegefühl, Schwindelattacken, Kopfschmerzen, Fieber und Husten.

37,5 Jahre Haft wegen Mordes auf Mallorca
Im Fall des 29-Jährigen, der letztes Jahr im Januar seinen Stiefvater in Costa d’en Blanes umgebracht hat, steht jetzt das Strafmaß fest. Nachdem das Geschworenengericht auf Mallorca den Mann letzte Woche für schuldig befunden hatte, gab der Richter jetzt bekannt, dass der Verurteilte 37,5 Jahre ins Gefängnis muss. Damit fällt die Strafe noch höher aus, als von der Staatsanwaltschaft gefordert. Die Tat des 29-Jährigen gilt als besonders grausam. Er tötete seinen Stiefvater mit mehr als 20 Messerstichen. Auch auf seine Mutter stach er mehrmals ein, sie überlebte schwer verletzt.
Neben der Haftstrafe kommt auf den Mann eine Geldstrafe zu: Er muss seiner Mutter und den Töchtern des Getöteten ein Schmerzensgeld in Höhe von 125.000 Euro bezahlen.

Fast 9.500 neue Arbeitsverträge zur Weihnachtszeit
Während der Weihnachtszeit werden auf den Balearen in diesem Jahr so viele Arbeitsplätze geschaffen, wie in keiner anderen Region Spaniens: Fast 9.500 zusätzliche Verträge werden in den Bereichen Handel, Hotellerie und Logistik geschlossen. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 12,5 Prozent. Diese Daten hat der Personaldienstleister Randstad jetzt bekannt gegeben.
Die Adventszeit gehört zu den verkaufsstärksten Monaten im Jahr, und da in Spanien die Geschenke erst am Dreikönigstag ausgetauscht werden, geht das Weihnachtsgeschäft bis Anfang Januar. Direkt danach starten die Läden in den Winterschlussverkauf.

Grünes Licht für Zug-Themenpark in Marratxí auf Mallorca
Die Gemeinde Marratxí gibt grünes Licht für den Bau einen Zug-Themenparks. Das dafür vorgesehene Gelände befindet sich zwischen dem Baumarkt Bauhaus und dem Mallorca Fashion Outlet und umfasst 25.000 Quadratmeter. Das Projekt wird in mehreren Phasen realisiert. Die originalgetreuen Miniatur-Bahnen sollen dort dann unter anderem durch Tunnel und über Brücken fahren. Neben der Bahnstrecke ist auch der Bau eines Zug-Museums geplant.
Die Initiative für den Themenpark geht auf einen Verein zurück. Für die Instandsetzung des Geländes und die regelmäßige Reinigung kommt die Gemeinde Marratxí auf.

Sóller will altes Kino restaurieren lassen
Die Gemeinde Sóller möchte das alte Kino Fantasio restaurieren lassen. Das Geld dafür soll aus den Einnahmen mit der Touristensteuer kommen. Deswegen wurde ein bereits existierender Projektplan wieder aus der Schublade geholt. Er wird dann präsentiert, wenn es um die Vergabe der Budgets aus der Touristensteuer geht.
Der Plan ist, das alte Kino in Sóller komplett zu renovieren und die Bühnenfläche zu vergrößern. Dadurch soll es dann nicht nur als Kino- sondern auch als Veranstaltungssaal genutzt werden können.

Neue Stadtbusse für Palma kommen später als geplant
Die insgesamt 100 neuen Stadtbusse, mit denen das Transportunternehmen EMT seine Flotte erneuern will, kommen jetzt doch später als geplant. Ursprünglich sollten die mit Erdgas betriebenen Fahrzeuge noch in diesem Jahr den Betrieb aufnehmen. Jetzt wird es jedoch wahrscheinlich bis kommendes Jahr Ostern dauern, bis wirklich alle neuen Busse genutzt werden können. Grund ist, dass sie erst mit der Software ausgestattet werden müssen, die die EMT für ihre Stadtbusse verwendet. Dadurch sind zum Beispiel die Standorte der Fahrzeuge immer abrufbar. Einige der neuen, mit Erdgas betriebenen Busse fahren bereits in Palma. Weitere 20 sollen in diesem Jahr hinzukommen und im kommenden Jahr dann die Restlichen.

DeutschEspañolEnglishFrançais
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.