Die Woche | 29.06. – 05.07.2019

Der Wochenrückblick - präsentiert von Das Inselradio

Der Wochenrückblick - präsentiert von Das Inselradio

Mutmaßliche Gruppenvergewaltigung in Cala Ratjada
In Cala Ratjada soll es am Mittwochabend (03.07) zu einer Gruppenvergewaltigung gekommen sein.
Das mutmaßliche Opfer: Eine 18-jährige Deutsche.
Beamte der Guardia Civil haben im Zuge des Vorfalls bereits mehrere Verdächtige festgenommen, bei den mutmaßlichen Tätern soll es sich um vier Männer handeln, ebenfalls aus Deutschland. Laut spanischen Medienberichten haben die Männer die junge Frau zunächst beim Feiern kennengelernt. Anschließend gingen sie mit ihr auf ein Hotelzimmer, wo zwei der Männer sie zum Sex gezwungen haben sollen. Den beiden anderen wird unterdessen vorgeworfen, die Tat gefilmt zu haben. Ärzte im Krankenhaus Son Espases bestätigten den sexuellen Missbrauch. Da der Verdacht bestand, dass die mutmaßlichen Täter die Insel noch in derselben Nacht verlassen, überwachte die Polizei den Flughafen mit einem Großaufgebot. Die vier Männer trafen kurze Zeit später am Airport ein, dort wurden sie festgenommen.


Immo Search Mallorca - So individuell wie Sie!

Tauchern säubern das Meer vor s´Illot
Die Gemeinde Manacor hat jetzt Taucher damit beauftragt, die Bucht von s´Illot in Mallorcas Osten zu säubern. Hintergrund ist, dass sich dort immer noch große Mengen an Schutt und Unrat befinden, die die Flutkatastrophe vom vergangenen Oktober ins Meer gespült hat. Reste von Sonnenschirmen, große Felsen, Eisenteile und sogar Bäume stellen eine Gefahr für Badegäste dar. Aus diesem Grund hat sich vor ein paar Wochen bereits eine Nachbarschaftsvereinigung in s´Illot gebildet. Auf eigene Faust haben die Anwohner dann die Reinigung des Meeresgrundes selbst in die Hand genommen und immer wieder von der Gemeinde Manacor gefordert, das Meer großflächig säubern zu lassen.

Labor bestätigt: Allergieschock tötete 5-Jährige auf Mallorca
Die Ergebnisse einer Laboranalyse in Madrid haben jetzt bestätigt, dass das 5-Jährige Mädchen am 24. Mai in Palma an einem allergischen Schock gestorben ist. Damit hat sich der erste Verdacht als richtig erwiesen. Das Kind hatte nach dem Mittagessen in der Schule La Salle ein lactosefreies Sahneeis zum Nachtisch bekommen. Dabei handelt es sich jedoch um ein Lebensmittel, dass die Angestellten ihr, auf Grund einer Milcheiweißallergie, die der Schule bekannt war, nicht hätten geben dürfen. Gegen die beiden Angestellten wird derzeit ermittelt.
Hinzu kommt auch noch, dass es Unstimmigkeiten bei den Erste-Hilfe-Maßnahmen gab: So wurde dem Mädchen von den Sanitätern unter anderem kein Adrenalin gespritzt, obwohl das bei einem allergischen Schock zu den ersten Notfallmedikamenten gehört.

Costa Cordalis auf Mallorca gestorben
Schlagerstar Costa Cordalis ist am Dienstagnachmittag (02.07) im Alter von 75 Jahren in seinem Haus in Santa Ponça auf Mallorca gestorben. Im Beisein seiner Familie sei er ruhig eingeschlafen, heißt es diversen Medienberichten zu Folge. Cordalis soll in den vergangenen Monaten immer wieder mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen gehabt haben, seinen letzten Aufritt hatte der Schlagerstar Ende Februar beim Gedenkkonzert für den ebenfalls auf Mallorca gestorbenen Jens Büchner. Danach flog er zurück nach Mallorca, wo man ihn zur Behandlung in eine Privatklinik in Palma brachte. Ende März verließ der Sänger sichtbar geschwächt im Rollstuhl das Krankenhaus, über Ostern war er wieder in Behandlung. Seinen 75. Geburtstag verbrachte Costa Cordalis noch zu Hause. Der Schlager-Sänger lebte seit über 30 Jahren in seinem Haus in Santa Ponça. Zu seinem größten Hit wurde im Jahr 1976 der Song Anita. Cordalis hinterlässt seine Frau Ingrid, mit der er fast 50 Jahre verheiratet war, sowie drei Kinder und sechs Enkeltöchter.

Dauerkartenpreise Real Mallorca 2019/2020
Real Mallorca hat die Dauerkartenpreise für die kommende Saison veröffentlicht. Fans, die den Verein bereits im letzten Jahr unterstützt haben, werden belohnt: Die Dauerkarten können je nach Sitzplatzkategorie zu einem Preis ab 120 Euro verlängert werden. Ebenfalls gibt es Ermäßigungen für Kinder, Jugendliche und Rentner. Neue Karten kosten zwischen 145 und 550 Euro, beantragt werden können diese ab dem 8. August.
Mit den Tickets können alle Heimspiele der ersten und zweiten Mannschaft besucht werden, inbegriffen sind auch Pokalspiele.

DGT warnt vor Betrugsmasche
Die spanische Generaldirektion für Verkehr DGT warnt aktuell vor einer neuen Betrugsmasche.
Wie die Verkehrsdirektion auf ihrem Twitter-Profil schreibt, ist derzeit eine Mail im Umlauf, die Autofahrer dazu auffordert, eine Geldbuße in Höhe von 1.500 Euro zu bezahlen. Zu finden ist in dem Schreiben unter anderem ein Link, der den Empfänger auffordert, das Beschwerdedokument herunterzuladen. Laut Angaben des Innenministeriums werden Rechnungen für Verkehrsdelikte nicht per Mail eingefordert. Üblicherweise geschieht dies per Brief oder per SMS.

19jähriger Mallorquiner wechselt zum BVB
Mallorca spielt kommenden Saison in der Fußball-Bundesliga: Der 19-jährige Mateu Morey wurde jetzt von Borussia Dortmund verpflichtet. Der Rechtverteidiger ist in Petra aufgewachsen, spielte in der Jugend zunächst bei Real Mallorca und war zuletzt beim FC Barcelona aktiv. Bei den Schwarz-Gelben trifft er auf alte Bekannte aus Barcelona, wie Paco Alcácer und seinen guten Freund Sergio Gómez, mit dem er in der Jugend der Katalanen und in der spanischen U17 Nationalmannschaft zusammengespielt hat.
Mateu Morey gilt auf der Rechtsverteidiger-Position als eines der absoluten Top-Talente in Europa und kommt ablösefrei ins Ruhrgebiet. Er unterschrieb beim deutschen Vizemeister einen Vertrag bis 2024.

Zahl der Urlauber auf den Balearen im Mai minimal gesunken
Die Anzahl ausländischer Touristen auf den Balearen im Mai ist im Vergleich zum Vorjahresmonat minimal gesunken. Insgesamt verbrachten rund 1,7 Millionen Touristen ihren Urlaub auf den Inseln, im Vergleich zum Mai 2018 waren das 0,4 Prozent weniger. Betrachtet man die ersten fünf Monate des Jahres ist die Zahl der Urlauber jedoch um fast fünf Prozent gestiegen. Laut dem nationalen Statistikinstitut haben von Januar bis Mai insgesamt rund 3,5 Millionen Touristen die Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera besucht. Die Balearen gelten spanienweit nach Katalonien als zweitbeliebtestes Reiseziel, die meisten Urlauber kamen aus Großbritannien und Deutschland.

Atlético Baleares verpasst Aufstieg
Atlético Baleares hat den Aufstieg in die zweite spanische Liga verpasst. Damit spielt der Inselclub auch im nächsten Jahr in Liga drei. Das Relegationsspiel am Sonntag (30.06) gegen CD Mirandés endete zwar mit einem 3:1 für Atlético, durch die 0:2 Hinspiel-Pleite bringt Mirandés der eine Treffer aufgrund der Auswärtstorregel allerdings den Aufstieg. Nach rund 20 Minuten ging Atlético zunächst mit 0:1 in Rückstand, nach der Pause holten die Inselkicker allerdings auf und dominierten das Spiel. Am Ende jedoch ist es das eine Tor, das die Mallorquiner vom Aufstieg trennt.

40 Knöllchen am Tag in Cala Ratjada auf Mallorca
Die Lokalpolizei von Capdepera verteilt pro Tag in Cala Ratjada rund 40 Knöllchen an Autofahrer. Seit knapp 1,5 Wochen ist dort ein neuer, mobiler Blitzer im Einsatz und zwar auf der Hauptzufahrtsstraße in den Urlaubsort, der Avinguda Joan Carles I. Der genaue Standort wechselt ständig, das Radar steht lediglich rund 1,5 Stunden an einem Ort.
Die Gemeinde Capdepera hat diese Maßnahme ergriffen, weil sich viele Autofahrer an der Stelle nicht an die Maximalgeschwindigkeit von 50km/h halten und stattdessen oft mit mehr als 70km/h in den Ort einfahren. Hinzu kommt, dass in den Sommermonaten teilweise bis zu 70.000 Fahrzeuge die Zufahrtsstraße nach Cala Ratjada passieren und die Geschwindigkeitsbegrenzung in vielen Fällen missachtet wird.

DeutschEspañolEnglishFrançais
Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.