“Die Wunde in s’Albufera tut sehr weh und wird Zeit brauchen, um zu heilen”

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Die Präsidentin der balearischen Regierung, Francina Armengol, bewertete am Sonntag (27.09.2020) die Entwicklung des Waldbrandes in s’Albufera de Alcúdia und sagte, dass “die Wunde Zeit braucht, um zu heilen, und dass sie allen weh tut”.

Nach dem Regen und der intensiven Arbeit der Einsatzkräfte in der Nacht ist das Feuer zwar gelöscht und gilt als stabil, aber die Wunde von s’Albufera wird Zeit brauchen, um zu heilen, und sie tut allen sehr weh”, so Präsident Armengol in einer Botschaft über soziale Netzwerke.

AEinblendung
NewAktuellesKanaren

Sie fügte auch hinzu: “Mut und Stärke für alle Truppen, die weiter daran arbeiten, das Feuer zu löschen. Ein Feuer, das um 08.45 Uhr für stabil erklärt wurde, weshalb es seinen Status auf Null geändert hat.