Digitales Impf-Zertifikat ermöglicht ab Juni Mobilität in der EU

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Der Generalsekretär von Salud Digital, Alfredo González, hat versichert, dass das digitale grüne Impfzertifikat, das innerhalb der Europäischen Union entwickelt wird, es Spanien ermöglichen wird, Reisende mit “mehr Sicherheit” zu empfangen.

Es handelt sich um ein Dokument, das, wie er ausführlich dargelegt hat, die Mobilität der Menschen in der Europäischen Union erleichtern und den Schutz der öffentlichen Gesundheit gewährleisten wird, wodurch die Wiederaufnahme der sozialen und wirtschaftlichen Tätigkeit “zum Nulltarif” ermöglicht wird.

AEinblendung

“Es wird in der Europäischen Union interoperabel, kostenlos und universell sein”, sagte er. Das heißt, dass dieses Zertifikat den Datenschutz und die Privatsphäre von Einzelpersonen respektieren wird, und hat betont, dass es voraussichtlich auf Drittländer außerhalb der Europäischen Union ausgeweitet wird, und zwar in Übereinstimmung mit ähnlichen Projekten, die von anderen Einrichtungen wie z.B. der Weltgesundheitsorganisation (WHO) durchgeführt werden.

In Spanien hat der Implementierungsprozess bereits begonnen und man hofft, ihn im Juni zu implementieren, damit er für die Sommerkampagne “voll” funktioniert. Es werden die autonomen Gemeinschaften sein, die in Abstimmung mit dem Gesundheitsministerium die Zertifikate ausstellen und zustellen.

“Das Zertifikat ist so konzipiert, dass es nicht diskriminierend ist, also nicht nur bescheinigt, dass eine Person geimpft wurde, sondern auch andere Umstände zur Förderung der Normalität anerkennt, wie geimpft worden zu sein, im Besitz eines negativen diagnostischen Tests zu sein oder die Krankheit bestanden zu haben”, hat Gonzalez festgestellt.