Donald Trump für den Friedensnobelpreis 2021 nominiert

Lesedauer des Artikels: 2 Minuten -

Ein norwegischer Parlamentarier hat US-Präsident Donald Trump für seine Unterstützung des Abkommens zwischen Israel und den Vereinigten Arabischen Emiraten für den Friedensnobelpreis 2021 nominiert, berichtete Fox News Radio am gestrigen Mittwoch (09.09.2020).

Der Parlamentarier Christian Tybring-Gjedde sei die treibende Kraft hinter dieser Nominierung, sagte er dem Netzwerk und sagte, das Abkommen zwischen Israel und den Emiraten sei “sehr bedeutsam”.

AEinblendung
2018 Flavabom Shiraz Vine-Dried

Am 13. August verkündete Trump, dass Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zugestimmt haben, als Teil einer umfassenden Vereinbarung, mit der die israelischen Behörden die Annexion der besetzten palästinensischen Gebiete stoppen werden.

Damit sind die VAE nach Ägypten (1979) und Jordanien (1994) das dritte arabische Land, das volle diplomatische Beziehungen zu Israel aufnimmt.

Donald Trump wird am 15. September Gastgeber der Unterzeichnungszeremonie des so genannten Vertrags von Abraham im Weißen Haus sein.