Drei Flüchtlingsboote in den letzten 24 Stunden auf Mallorca und Formentera abgefangen

Lesedauer des Artikels: ca. 2 Minuten -

Die Guardia Civil und die Seenotrettung haben heute Morgen (14.08.2021) zwei Boote abgefangen: eines in Cabrera auf Mallorca mit 15 Mann an Bord; und das andere in Formentera, mit 14 Männern und einer Frau.

Die erste Rettung fand an diesem Samstag gegen 1:40 Uhr morgens statt, und die 15 Personen waren offenbar bei guter Gesundheit. Guàrdia Civil und Salvament Marítim griffen ein. Die Migranten kamen um 6 Uhr morgens im Hafen von Palma an.

Lesetipp:  Die Conselleria d'Agricultura gründet eine "Banco de Tierras de Mallorca"
Drei Flüchtlingsboote in den letzten 24 Stunden auf Mallorca und Formentera abgefangen

Das zweite Boot wurde ebenfalls von der Guàrdia Civil und Salvament Marítim in den Gewässern von Formentera gegen 2.20 Uhr gerettet. Die Insassen wurden in den Hafen von Ibiza überführt.

Diese beiden Pasteras schließen sich einer anderen an, die Freitagnachmittag mit 16 Migranten in der Colònia de Sant Jordi in Ses Salines angekommen ist.

In diesem Jahr sind bereits 53 Boote mit 780 Migranten an Bord auf den Balearen angekommen. Nach Inseln sind 42 Boote mit 622 Migranten auf Mallorca angekommen; auf Ibiza 3 mit 37; auf Formentera 8 Boote mit 121 Migranten.

Im vergangenen Jahr kamen 112 Boote mit 1.464 Einwanderern auf den Balearen an. 77 Boote davon auf Mallorca, mit 1.046 Menschen; auf Ibiza 18 Boote mit 210 Migranten und auf Formentera 17 Boote mit 208 Migranten.