Eine gute Ergänzung zu dem “Reiseführerbildbandmagazin”

Lesedauer des Artikels: 6 Minuten -

Dass Mallorca einen unschätzbaren Reichtum an Kultur und Kunst bietet, ist sicherlich kein Geheimnis. Doch wer sich nicht nur mit den Klassikern wie der Kathedrale oder dem Schloss Bellvere zufrieden geben will, muss viel Zeit aufwenden, um im Internet oder in den unzähligen Reiseführern auf der Suche nach den versteckten kulturellen Schätzen fündig zu werden.

Bequem haben es da die Leser meines Magazins MALLORCAS SCHÖNE SEITEN. Auf 250 Seiten, vollkommen ohne Werbung, stelle ich neben den besten Restaurants, wunderschönen Stränden, Wandertouren auch spannende Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Insel vor. Das märchenhafte, nur aus Naturstein gebaute Kirchlein im Tramuntana Gebirge zum Beispiel. Oder die Kirche ohne Dach an der Ostküste.

AEinblendung
Websolutions
Sa Capeleta Sóller
Sa Capeleta Sóller – Foto: Stefan Loiperdinger

Eine gute Ergänzung zu dem “Reiseführerbildbandmagazin”, wie es ein Leser formulierte, sind geführte Touren vor Ort auf der Insel. Hier möchte ich Ihnen zwei sehr engagierte Damen vorstellen, die mit unglaublicher Sachkenntnis und viel Herzblut kleinen Gruppen von Kunst-und Kulturinteressierten die Geheimnisse Mallorcas zeigen.

Ingrid Flohr von “arte & cultura“ organisiert Kunsttouren auf Mallorca. So zum Beispiel eine Kunst-Tour rund um Santanyí mit Besichtigungen der Orte, an denen der Bildhauer Rolf Schaffner seine monumentalen Skuplturen hinterliess. Oder die Palma-Tour durch das „centro historico“rund um die Lonja, die ehemalige Handelsbörse sowie einer geführten Besichtigung der Kathedrale und des Bischofspalasts. Andere Touren führen zu der ehemaligen Römersiedlung Pollença oder zu historischen Plätzen in Manacor.

Neben den Touren organisiert Flohr auch Literaturlesungen auf der Künstlerfinca Can Brut oder die Sonntagsmatinee „Die Operette…. von der kleinen Oper zum Musical“ auf der Finca Pescador bei S´Alqueria Blanca.

Kirche in Sineu
Kirche in Sineu – Foto: Stefan Loiperdimger

Bei den historischen Stadtführungen arbeitet Ingrid Flohr seit zweieinhalb Jahren mit der „Guia” Maria M. Sureda zusammen. Maria Sureda ist historisch fachkundige Fremdenführerin beim offiziellen Verband der Fremdenführer in Palma und bringt ihre Gruppen durch ihre außergewöhnliche Sachkenntnis immer wieder zum Staunen.

Ich selbst habe an der Tour durch das jüdische Viertel in Palma und an der historischen Führung durch Sineu teilgenommen. Und ich war begeistert!

Außerordentlich gut vorbereitet erzählt sie mit spürbarer Leidenschaft fachkundiges Hintergrundwissen und Anekdoten zum Schmunzeln. Man hat das Gefühl, als kennen sie jeden Stein der Insel. Auf der Tour in Palma kennt sie jedenfalls jedes Haus, weiß, wer wann dort mal lebte und erzählt von Familiendramen vergangener Epochen als wäre es erst gestern gewesen.

Mallorca schöne Seiten 2020
Mallorca schöne Seiten 2020
Daten zum Magazin:
Format: 215 x 270 mm
Umfang: 250 Seiten
Preis: 15,80 €
Bezugsquelle: www.mallorcas-schoene-seiten.de

Auf 60 Seiten stellt Loiperdinger in der neuen Ausgabe mit großartigen Fotos und informativen Texten die schönsten Feste, Konzerte und ansdere Veranstaltungen vor. Auf den restlichen 190 Seiten zeigt er faszinierende Sehenswürdigkeiten wie zum Beispiel die unvollendete Kirche in Son Servera, eine beeindruckende Kulisse für Hochzeitsfeiern, oder die verwunschene Kapelle von Sóller.

Zusammen mit seinen Tipps zu idyllischen Badebuchten, Wanderungen durch die mediterrane Landschaft und zu 145 Lokalen von der Fischerkneipe bis zum Sternerestaurant ist das „Reiseführerbildbandmagazin“ ein unverzichtbarer Begleiter für alle, die Mallorca wirklich kennenlernen wollen.

Das beste dabei: vollkommen ohne Anzeigen oder bezahlte Artikel!

Über den Autor und Herausgeber

Stefan Loiperdinger. Aufgewachsen im Münchner Künstlerviertel Schwabing. Nach diversen Orientierungsversuchen finanziert sich der Münchner als Briefträger und Taxifahrer das Studium zum Grafik-designer. Danach 30 Jahre Werbung. Und dann die Erkenntnis, dass es noch mehr im Leben geben muss als 12-Stundentag und Meetingmarathons. 2002 ein Urlaub auf Mallorca, „damit wir es abhaken können, da gefällt es uns sowieso nicht“. Nach einer Woche süchtig. Auf unzähligen Touren erforscht der Wahlmallorquiner von nun an jeden Winkel der Insel und veröffentlicht 2014 die erste Ausgabe seines jährlich erscheinenden Magazins „Mallorcas schöne Seiten“. Ein Magazin vollkommen ohne Werbung. Weshalb ihn auch die Fachwelt für vollkommen verrückt erklärt. „Zum Geldverdienen ist das sicher der falsche Weg,“ meint er. „Aber manche Dinge sind mit Geld auch nicht aufzuwiegen. Die Schönheit und Vielfalt der Insel zum Beispiel. Nach vielen Jahren auf der Insel entdecke ich immer noch Neues und Überraschendes – unbezahlbar!“

Kontakt:
Travel Publishing GmbH
Stefan Loiperdinger
redaktion@mallorcas-schoene-seiten.de
0049 171 620 4727