Engel & Völkers Mallorca steigert Anzahl der Immobilienverkäufe um 27 Prozent im ersten Halbjahr 2015

Lesedauer des Artikels: ca. 6 Minuten -

Der Zweitwohnsitzmarkt auf Mallorca kennt derzeit nur eine Richtung: nach oben. Nachdem Engel & Völkers Mallorca bereits im ersten Quartal 2015 ein deutliches Umsatzplus verzeichnete, konnten die 16 Wohnimmobilien-Shops die Anzahl ihrer Immobilienverkäufe im gesamten ersten Halbjahr 2015 um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Besonders erstklassige Immobilien in den Toplagen erfahren gegenwärtig eine starke Nachfrage, was sich in einer Erhöhung der Verkaufspreise in diesem Segment von ca. 10 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 widerspiegelt.

Zu den verkaufsstärksten Immobilienmärkten auf der Baleareninsel zählt der Fischerort Puerto Andratx im Südwesten. „Den größten Marktanteil in Andratx hatte 2014 Engel & Völkers mit 70 Prozent“, sagt Hans Lenz, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers Mallorca Südwest. 40 Prozent aller Verkäufe gingen dabei an ausländische Kunden. Insgesamt ist das Preisniveau im Südwesten der Insel um ca. 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die Einstiegspreise für Villen liegen zwischen 4.000 und 12.000 Euro pro Quadratmeter. Weitere Hotspots der Region sind Bendinat, Portals und Santa Ponsa.

Diese 2015 erbaute Villa in Puerto Andratx wurde aus hochwertigsten Materialien gefertigt und bietet auf ca. 584 Quadratmetern Wohnfläche viel Platz für Privatsphäre. Das Anwesen steht für 5,15 Mio. Euro zum Verkauf.

Auch die anderen Regionen der Insel verzeichnen eine stabile bis steigende Entwicklung der Immobilienpreise. In der Inselhauptstadt Palma erfreuen sich Apartments mit Balkon oder Terrasse sowie mit Blick auf den Yachthafen oder die Altstadt einer großen Nachfrage. Für diese Objektart haben sich die Kaufpreise um durchschnittlich 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht. Der Quadratmeter für ein 2-Zimmer-Apartment kostet zwischen 4.000 und 9.000 Euro.

Der Zweitwohnsitzmarkt auf Mallorca kennt derzeit nur eine Richtung: nach oben. Nachdem Engel & Völkers Mallorca bereits im ersten Quartal 2015 ein deutliches Umsatzplus verzeichnete, konnten die 16 Wohnimmobilien-Shops die Anzahl ihrer Immobilienverkäufe im gesamten ersten Halbjahr 2015 um 27 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern. Besonders erstklassige Immobilien in den Toplagen erfahren gegenwärtig eine starke Nachfrage, was sich in einer Erhöhung der Verkaufspreise in diesem Segment von ca. 10 Prozent gegenüber dem ersten Halbjahr 2014 widerspiegelt.

Zu den verkaufsstärksten Immobilienmärkten auf der Baleareninsel zählt der Fischerort Puerto Andratx im Südwesten. „Den größten Marktanteil in Andratx hatte 2014 Engel & Völkers mit 70 Prozent“, sagt Hans Lenz, Geschäftsführender Gesellschafter von Engel & Völkers Mallorca Südwest. 40 Prozent aller Verkäufe gingen dabei an ausländische Kunden. Insgesamt ist das Preisniveau im Südwesten der Insel um ca. 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr gestiegen. Die Einstiegspreise für Villen liegen zwischen 4.000 und 12.000 Euro pro Quadratmeter. Weitere Hotspots der Region sind Bendinat, Portals und Santa Ponsa.

Engel & Völkers Mallorca steigert Anzahl der Immobilienverkäufe um 27 Prozent im ersten Halbjahr 2015
Diese 2015 erbaute Villa in Puerto Andratx wurde aus hochwertigsten Materialien gefertigt und bietet auf ca. 584 Quadratmetern Wohnfläche viel Platz für Privatsphäre. Das Anwesen steht für 5,15 Mio. Euro zum Verkauf.

Auch die anderen Regionen der Insel verzeichnen eine stabile bis steigende Entwicklung der Immobilienpreise. In der Inselhauptstadt Palma erfreuen sich Apartments mit Balkon oder Terrasse sowie mit Blick auf den Yachthafen oder die Altstadt einer großen Nachfrage. Für diese Objektart haben sich die Kaufpreise um durchschnittlich 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr erhöht. Der Quadratmeter für ein 2-Zimmer-Apartment kostet zwischen 4.000 und 9.000 Euro.

Engel & Völkers Mallorca steigert Anzahl der Immobilienverkäufe um 27 Prozent im ersten Halbjahr 2015
Im Zentrum von Palma befindet sich dieses ca. 538 Quadratmeter große Penthouse, das für 4 Mio. Euro zum Verkauf steht. Von der Dachterrasse aus bietet sich ein Blick über die Dächer der Altstadt und die Kathedrale.

Einen regelrechten Boom erfährt derzeit die exklusive Wohngegend Son Vida, wo sich die Verkaufszahlen im ersten Halbjahr 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum verdreifacht haben. Für erstklassige Immobilien im zeitgenössischen Stil werden Preise ab 600.000 Euro aufgerufen. Für Neubau-Villen betragen die Einstiegspreise zwischen 2 und 5 Mio. Euro.

Engel & Völkers Mallorca steigert Anzahl der Immobilienverkäufe um 27 Prozent im ersten Halbjahr 2015
Die 620 Quadratmeter große Villa befindet sich in der exklusiven Wohngegend Son Vida und bietet einen einmaligen Blick auf die Bucht von Palma. Der Kaufpreis beträgt 6,9 Mio. Euro.

Im Westen entwickeln sich die Immobilienpreise derzeit auf stabilem Niveau. Die Kaufpreise für Villen beginnen bei 1 Mio. Euro und können bis zu 6 Mio. Euro für Immobilien in erster Meereslinie reichen. Eigentumswohnungen kosten derzeit je nach Lage, Größe und Ausstattung zwischen 350.000 und 550.000 Euro. Beliebte Orte in dieser Region sind Deià, Soller, Valldemossa und Fornalutx.

Im Zentrum und im Süden der Insel registrierte Engel & Völkers einen Anstieg der Verkaufszahlen um 120 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Immobilienpreise entwickeln sich stabil mit einem Anstieg von bis zu 10 Prozent in den absoluten Toplagen. Die Einstiegspreise für Villen mit Meerblick liegen bei 4 bis 6 Mio. Euro. Während im Zentrum Häuser im traditionellen Finca-Stil eine große Nachfrage erfahren, suchen Kaufinteressenten an der Küste nach Objekten mit einem sehr modernen Design. Stadthäuser und Apartments im Zentrum Mallorcas sind ebenfalls begehrt.

Zu den Hotspots im Norden zählen Pollensa und der Hafen. Auch die Küstenregionen von Mal Pas und Alcanada rücken zunehmend in den Fokus der Kaufinteressenten. Villen kosten hier ab 1,5 Mio. Euro. Der Markt für Eigentumswohnungen befindet sich ebenfalls im Aufwärtstrend mit Preissteigerungen von ca. 5 Prozent. Der Quadratmeterpreis liegt aktuell zwischen 4.000 und 11.000 Euro.
Im Nordosten suchen Käufer bevorzugt nach Objekten im Preissegment um die 500.000 Euro. Die Preise für eine Immobilie mit zwei Schlafzimmern und Meerblick beginnen hier bei rund 3.000 Euro je Quadratmeter.

Wohnimmobilien im Südosten erweisen sich ebenfalls als sehr wertstabil. Die Preise für ein Apartment mit zwei Schlafzimmern beginnen bei 250.000 Euro und für eine Villa bei 850.000 Euro. Das größte Kaufinteresse erfahren derzeit Objekte zu Preisen zwischen 300.000 und 3 Mio. Euro.

Internationale Käufer sorgen für stabile Nachfrage
Mallorca ist aufgrund der attraktiven Lage im Mittelmeer und des ganzjährig milden Klimas besonders bei Käufern aus Deutschland, Großbritannien und Skandinavien als Zweitwohnsitzstandort sehr begehrt. Das große Interesse dieser Käufergruppen an Immobilien auf der Baleareninsel trägt zu der Stabilität des Immobilienmarkts bei. Für den weiteren Jahresverlauf rechnet Engel & Völkers mit einer weiter aufwärts gerichteten Preistendenz an den beliebten Zweitwohnsitzstandorten auf Mallorca.

Zur Systemdarstellung

Quelle: franchise-net.de