England beginnt mit Hotelquarantäne für “Rote Liste”-Reisende

Lesedauer des Artikels: ca. 3 Minuten -

Die Quarantäne in Hotels, die von der britischen Regierung zugewiesen wurden, begann am Montag (15.02.2021) für Reisende aus Ländern, die auf der “roten Liste” stehen, am selben Tag, an dem das Vereinigte Königreich eine neue Phase des Impfprogramms gegen COVID-19 begann, mit der Impfung von Personen über 65 Jahren.

Die Quarantäne in Hotels hat für Briten, Iren und Einwohner Großbritanniens begonnen, die ab heute nach England einreisen und in den letzten zehn Tagen in einem der 33 Länder der “Roten Liste”, einschließlich Portugal, Südafrika und Südamerika, gewesen sind.

AEinblendung

Ziel ist es, die Grenzen angesichts des Auftretens neuer Varianten des Coronavirus, wie z. B. des südafrikanischen und brasilianischen, zu verstärken, da befürchtet wird, dass die Impfstoffe bei diesen Stämmen weniger wirksam sind.

Reisende aus gefährdeten Ländern, die am Montag an den großen Flughäfen Englands, einschließlich Heathrow und Gatwick, ankamen, wurden mit Bussen in von der Regierung bestimmte Hotels gebracht, um die vorgeschriebene 10-tägige Quarantäne einzuhalten.

Als Teil dieses Programms müssen die Passagiere die Kosten tragen, die auf 1.750 Pfund (1.994 Euro) pro Person festgelegt sind, während 16 Hotels mit 4.962 Zimmern zugewiesen sind, so das Gesundheitsministerium.

Diese Maßnahmen beziehen sich auf England, aber die Regierung hat angedeutet, dass sie mit den regionalen Behörden der anderen Regionen zusammenarbeitet, um ähnliche Regeln anzuwenden.

Die Betroffenen dürfen ihre Zimmer nicht verlassen und werden überwacht, um die Einhaltung der Maßnahmen sicherzustellen.

Diejenigen, die sich weigern, in Hotels unter Quarantäne gestellt zu werden, können mit einer Geldstrafe von bis zu 10.000 Pfund (11.300 Euro) belegt werden.

Gesundheitsminister Matt Hancock sagte am Montag gegenüber Times Radio, dass das System “reibungslos” angelaufen sei, seit es heute Morgen um 0400 GMT in Kraft trat.

“Mit dem Aufkommen neuer Varianten muss man weiter gehen (in den Maßnahmen). Die Regeln, die heute in Kraft treten, werden das Quarantänesystem stärken und eine weitere Ebene der Grenzsicherheit gegen neue Stämme bieten”, fügte er hinzu.

Diese Maßnahmen werden umgesetzt, während der Immunisierungsplan in Großbritannien voranschreitet, wo mehr als 15 Millionen Menschen die erste von zwei Dosen des Covid-19-Impfstoffs erhalten haben, entweder den Impfstoff von Pfizer/BioNTech oder den von Oxford/AstraZeneca.

Seit Montag ist dieses Programm in eine neue Phase eingetreten, indem es mit der Impfung von Menschen über 65 Jahren beginnt, nachdem die vier am meisten gefährdeten Gruppen die erste Dosis erhalten haben.

Experten und Gesundheitsbehörden haben eine erste Phase eingerichtet, die aus neun Gruppen besteht, die als die am meisten gefährdeten für Covid-19 gelten. Sie erwarten, dass alle Personen in dieser Phase – über 50 Jahre – bis Ende nächsten April mindestens die erste Injektion erhalten haben.